Die Autorin Clara Gabriel. © Evelyn Steinweg Photographie

Herscheid. Die Gemeinde Herscheid lädt am Donnerstag, 22. Februar, zu einer Autorenlesung mit Clara Gabriel ein. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Vorverkauf hat begonnen. Karten zum Preis von fünf Euro. Tickets sind an folgenden Vorverkaufsstellen zu erhalten:

Herscheid: Bürgerbüro im Rathaus, Plettenberger Str. 27

Lotto Panne, Plettenberger Str. 10 und Dorfladen Hüinghausen, Alte Dorfstraße 11

Plettenberg: Buchhandlung Plettendorff, Umlauf 14

Lüdenscheid: Musikhaus Auth, Ringmauerstr. 4-10

Zur Autorin: Clara Gabriel, geboren 1979, verheiratet, lebt mit ihrem Mann, zwei Hunden und einem Kater im Sauerland. Den Fund einer alten Postkartensammlung von 1905-1912 inspirierte sie zu ihrem ersten historischen Roman »Postkarten an Dora«. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Kauffrau im technischen Handel und an ihrem Blog zum Buch oder verbringt ihre mittlerweile karge Freizeit auf Reisen.

Zum Inhalt: Wie weit wärst Du bereit, für Deine Träume zu gehen? Bis ans Ende der Welt? Im Herbst 1905 ist Dora Neumann siebzehn Jahre alt und bereit, so ziemlich alles zu tun, um ihren großen Traum von der Schauspielkarriere im fernen Amerika zu verwirklichen. Also brennt sie durch und begibt sich auf eine spannende Reise. Aus dem beschaulichen Schleusingen im Thüringer Wald verschlägt es sie mitten hinein ins pulsierende London und schließlich sogar bis ins “falsche Amerika”.

Doras Weg auf die Bretter, die die Welt bedeuten, führt durch schäbige Music Halls, halbseidene Nachtclubs und glitzernde Theater, hinter deren Kulissen sich die Darsteller beinahe zerfleischen vor Neid. Sie lernt schnell: Ohne einen Gönner ist man als Schauspielerin aufgeschmissen, wenn man am Ende nicht im Bordell landen will.

Inspiriert durch den Fund einer Postkartensammlung aus den Jahren 1905-1913 entwickelt die Autorin eine Geschichte, die so echt erscheint, dass man glauben könnte, es habe sich wirklich so zugetragen. Der Roman handelt vom Weg einer jungen Frau und ihrer Suche nach Selbstbestimmung und Freiheit. Er beleuchtet eine Zeit des Aufbruchs in die Moderne, die Glitzerwelt der Metropolen mit elektrischem Licht und blinkenden Leuchtreklamen aber auch die Schattenseiten wieLandflucht, Prostitution und das unrühmliche Kapitel der „weißen Sklaverei“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here