Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Polizeimeldungen aus Lüdenscheid un dem Volmetal

Polizeimeldungen aus Lüdenscheid un dem Volmetal

0

„Danke für die Teilnahme“ und schon war das Geld weg

Lüdenscheid. (ots) Weil er tatsächlich ein Paket erwartete, hat ein 44-jähriger Lüdenscheider am Dienstagabend auf den Link einer Mail geklickt, die angeblich von einem Paketdienst stammte. Dort sollte er „fehlende Daten“ eingeben. Der 44-Jährige folgte dem Link, gab seine Personalien und Kreditkarten-Daten ein. Darauf erhielt er eine Bestätigung mit dem Inhalt „Danke für Ihre Teilnahme“. Außerdem wurde ein kleiner Geldbetrag abgebucht. Der Geschädigte erstattete Anzeige wegen Betrugs. (cris)

Zeitungsständer umgeworfen

Drei Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren haben am Mittwochnachmittag gegen 14:20 Uhr mehrfach gegen die Tür eines Kiosks an der Sauerfelder Straße. Laut Polizei stellte der Betreiber die Jugendlichen daraufhin zur Rede. Die unbekannten Tatverdächtigen reagierten, indem sie den Mann bedrohten und einen Zeitungsständer umwarfen, bevor sie sich entfernten. Die Jugendlichen waren dunkel gekleidet, eine Person trug eine schwarze Basecap. Die Polizei ermittelt wegen einer Bedrohung. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeiwache Lüdenscheid unter 02351/9099-0 entgegen. (schl)

Plötzlich ohne Portemonnaie an der Kasse

Eine 75-Jährige war am Mittwoch, gegen 09:45 Uhr, in einem Discounter in der Straße Hohe Steinert einkaufen. Ihre Geldbörse trug sie währenddessen in einer Einkaufstasche, die an ihrem Einkaufswagen hing. Beim Bezahlen stellte sie das Fehlen des Portemonnaies fest. Hinweise auf mögliche Täter liegen nicht vor. Die Seniorin hatte von dem Diebstahl nichts bemerkt. (schl)

Anzeige

Kierspe. (ots) Ein 36-Jähriger hat am Mittwoch zwischen 08:30 und 10:00 Uhr insgesamt 21-mal den polizeilichen Notruf gewählt, um unter anderem immer wieder über Polizei und Staat zu schimpfen. Ein Notfall lag in keinem Fall vor. Der Mann wurde von der Besatzung eines Streifenwagens in einem Café in der Kölner Straße angetroffen. Er zeigte sich gänzlich uneinsichtig, weshalb sein Handy sichergestellt wurde. Zudem wird gegen den 36-Jährigen wegen des Missbrauchs von Notrufen ermittelt. (schl)