Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

43-Jähriger uriniert in Streifenwagen

Lüdenscheid. (ots) in 43-jähriger Mann hat sich am Mittwoch gegen 23.30 Uhr auf dem Rathausplatz mit der Polizei angelegt. Laut Polizeibericht hatte Personal eines Cafés die Polizei zu Hilfe gerufen, weil zwei stark alkoholisierte Gäste das Haus nicht verlassen wollten. Sie störten den Betrieb. Einer der beiden folgte dem förmlichen Platzverweis der Polizeibeamten und verließ die Innenstadt. Sein 43-jähriger Begleiter ignorierte die Anweisungen und begann stattdessen, vor zahlreichen Zeugen an den nächsten Baum zu urinieren. Als die Polizeibeamten nun durchgriffen und ihn in Handfesseln zum Streifenwagen führen wollten, wehrte er sich durch Spucken, Treten und Schlagen. Zwei Faustschläge trafen einen Polizeibeamten ins Gesicht. Später urinierte der Mann in den Streifenwagen und beleidigte die Polizeibeamten als „Wichser“, die er „ficken“ werde. Auch auf der Fahrt ins Gewahrsam randalierte er weiter, spuckte und trat nach den Beamten. Eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter wurden leicht verletzt. Sie schrieben Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Laut Polizei ist der 43-Jährige ist nicht zum ersten Male aufgefallen.

Bankkarte geklaut und Geld abgehoben

Wie die Polizei mitteilt, wurde einem 79-jährigen Lüdenscheider die Bankkarte wahrscheinlich gestohlen. Zuletzt hatte er sie am vergangenen Samstagabend benutzt, um Ware in einem Discounter an der Bräuckenstraße zu bezahlen. Am Mittwoch fiel ihm auf, dass die Bankkarte nicht mehr an dem üblichen Platz steckte. Wie sich herausstellte, wurde inzwischen eine hohe Geldsumme von seinem Konto abgehoben. Außerdem liefen drei weitere Bezahlvorgänge in Geschäften über seine Karte. Der Senior erstattete Anzeige bei der Polizei. (cris)

Versuchter Diebstahl an der Derschlager Straße

Meinerzhagen. (ots) Ein Firmenmitarbeiter hat am Mittwoch kurz vor 16 Uhr an der Derschlager Straße einen Fremden beobachtet, der sich an einem Fahrrad zu schaffen machte. Als er den Mann mit nacktem Oberkörper und Strohhut fragte, was er dort mache, flüchtete der Fremde und ließ dabei eine offenbar gerade demontierte Fahrradlampe fallen. Der Zeuge informierte die Polizei. (cris)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here