Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

0

Lüdenscheid. (ots) Einem 27-jährigen Halveraner wurde am Sonntag gegen 15 Uhr auf der Jokuschstraße die Geldbörse entrissen. Laut Polizei kam ihm eine vier- oder fünfköpfige Gruppe entgegen. Eine dieser Personen griff die Börse. Dann wurde er geschubst und fiel zu Boden. Er erstattete Anzeige bei der Polizei.

Randaliert und Polizisten beschimpft

Nachdem er auf mehrere Autos eingeschlagen hatte, landete ein 35-jähriger Altenaer am Samstagabend im Gewahrsam der Polizei. Gegen 20.30 Uhr hatten Zeugen die Polizei über den Unbekannten informiert, der an der Worthstraße randalierte. Die Polizeibeamten trafen den Mann schlafend auf dem Beifahrersitz eines Pkw. Als die Beamten ihn weckten, betitelte er sie als „Arschlöcher, Wichser und scheiß Bullenschweine“. Als sie seinen Ausweis sehen wollten, ging er mit geballten Fäusten und Schlagbewegungen auf die Beamten zu. Die Polizisten brachten ihn zu Boden und ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam. Sie schrieben Anzeigen wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Einbruch in die Johanneskirche

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag wurde an der Werdohler Straße versucht, eine Hauseingangstür aufzubrechen. Die Polizei sicherte Spuren.

Anzeige

Unbekannte sind am heutigen Montag in die Johanneskirche am Lärchenweg eingebrochen. Eine Zeugin hörte kurz nach 4 Uhr Geräusche und alarmierte die Polizei. Die Polizeibeamten fanden eine unverschlossene Haupteingangstür und einen offen stehenden Notausgang. Der oder die Täter brachen einen Tresor auf, stahlen eine hölzerne Spendenbox mit unbekanntem Inhalt und etwas Kleingeld aus einem Briefumschlag, der in einem Schrank lag. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Mindestens acht Autos beschädigt

In der Nacht zum Sonntag wurden mindestens acht Fahrzeuge beschädigt: Am Drostenstück, Am Weiten Blick und an der Heedfelder Straße geparkten Fahrzeugen wurden Spiegel abgetreten oder geschlagen. Blutspuren deuten darauf hin, dass sich der Täter dabei verletzt hat. An der Hohe Steinert wurde am Sonntag die Luft aus den Reifen dreier abgestellter Anhänger gelassen.

Zigarettenautomat gesprengt

Am Buschhauser Weg wurde am Freitag um 23.14 Uhr vermutlich durch Pyrotechnik ein Zigarettenautomat gesprengt. Eine Zeugin sah zwei Jugendliche oder junge Erwachsene wegrennen. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Der Automat wurde erheblich beschädigt, hielt jedoch dem Angriff stand. Das Element für die Kartenzahlung flog in hohem Bogen auf die Straße.

Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen versucht, die Tür einer Lottoannahmestelle an der Bräuckenstraße aufzuhebeln. Dabei lösten sie einen optischen Alarm aus.

An der Adolf-Reichwein-Gesamtschule am Eulenweg wurde am Freitag zwischen 11.40 und 15 Uhr ein E-Roller gestohlen. Der Besitzer hatte es mit einem Fahrradschloss an einer Halterung befestigt. Der Egret Ten V 4 trug das Versicherungskennzeichen 504UXJ.