Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

E-Bike entwendet

Lüdenscheid. (ots) Zwischen Donnerstagmorgen, 09:45 Uhr und Donnerstagnachmittag, 15:30 Uhr wurde an der Knapper Straße ein E-Bike entwendet. Bei dem E-Bike handelt es sich um silbernes Trekkingfahrrad der Marke Risse & Müller. Das Fahrrad war mit einem Bügelschloss gesichert. Täterhinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter 0239190990 entgegen. (wib)

Randalierer unterwegs

Am Donnerstagnachmittag, 16:35 Uhr, randalierte ein 35-jähriger Lüdenscheider in der Kampstraße. Er riss eine Lampe einer Baustellenbake ab, warf sie in die Baugrube, trat gegen mehrere Mülltonnen und schrie herum. Die hinzugezogenen Polizisten kannten den Lüdenscheider schon, da er vorher schon mal auffällig geworden war. Zur Verhinderung weitere Straftaten wurde der alkoholisierte Mann ins Polizeigewahrsam gebracht. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. (wib)

Kleintransporter in desolatem Zustand

Die Polizei hat am Donnerstag an der Heedfelder Straße einen Kleintransporter angehalten. Das Fahrzeug war in desolatem Zustand.

Anzeige

Laut Polizeibericht fanden sich bereits am Anhalteort erste Hinweise auf Verstöße nach: Gefahrgutbeförderungsgesetz, Gewerbeordnung, Kreislaufwirtschaftsgesetz, Elektronik- und Elektrogerätegesetz und Straßenverkehrsordnung

Im Laderaum des Fahrzeuges befand sich ein Metallcontainer der mit ca. 60 Fahrzeugbatterien befüllt war. Einige der Batterien waren gebrochen, sodass Batteriesäure herauslief. Der ungesicherte Metallcontainer war korrodiert und undicht, Batteriesäure lief unkontrolliert in den Laderaum, indem sich weiterer Elektroschrott befand. Insgesamt befanden sich über 600 Kg Batterien in dem Container.

Nachdem die Batterien fachgerecht bei der STL in Lüdenscheid entsorgt worden waren, wurde der technische Zustand des Fahrzeuges beim TÜV-Nord überprüft. Aufgrund mangelhafter Bremswirkung, massiver Durchrostungen an tragenden Fahrzeugteilen und einer Brandgefahr durch Ölverlust, der auf die heiße Abgasanlage tropfte, wurde das Fahrzeug durch einen Sachverständigen als „verkehrsunsicher“ eingestuft. Die Kennzeichen wurden im Auftrag des Straßenverkehrsamtes sichergestellt und die Weiterfahrt wurde untersagt. Am Fahrzeug konnten insgesamt über 80 Mängel festgestellt werden. Der aus Serbien stammende Fahrer musste eine Sicherheitsleistung für die entstandenen Kosten und die festgestellten Ordnungswidrigkeiten leisten. Seinen in Deutschland lebenden Beifahrer und den Halter des Fahrzeuges erwarten weitere Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Durchgerosteter Querträger, Foto: KPB Märkischer Kreis
Ungesicherte Ladung, Foto: KPB Märkischer Kreis