Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

0

18-Jähriger tritt Polizisten dienstunfähig

Lüdenscheid. (ots) Am Samstagabend hat ein 18-Jähriger einen Polizeibeamten dienstunfähig getreten. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein Polizeistreife in der Freiherr-vom-Stein-Straße eine dreiköpfige Gruppe, die sich schlagartig auflöste, als die Männer das Polizeifahrzeug sahen. Ein 18-jähriger Lüdenscheider hatte es besonders eilig, in Richtung Kulturhauspark zu laufen. Die Polizeibeamten folgten ihm. Bereits beim Ansprechen vernahmen die Beamten deutlichen Cannabisgeruch. Bei seiner Durchsuchung versuchte er, ein kleines Tütchen zu verstecken. Als die Polizeibeamten das bemerkten, versuchte er zu flüchten und zerriss die Cannabis-Tüte. Die Beamten hielten ihn fest, dabei bekam einer der beiden Polizeibeamten einen so heftigen Tritt, dass er nicht mehr eingreifen konnte. Der zweite Beamte überwältigte den jungen Mann schließlich gegen dessen heftigen Widerstand und legte ihm Handschellen an. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv. Die Polizei stellte diverse Drogenutensilien fest und entließ den leicht verletzten Jugendlichen gegen 19 Uhr. Der verletzte Polizeibeamte kam ins Krankenhaus ist bis auf weiteres dienstunfähig. (cris)

Einbrecher im Internet-Café

)Einbrecher beschädigten in der Nacht zu Montag die Fensterscheibe eines Internetcafés an der Knapper Straße. Sie drangen in das Gebäude ein. Ob sie Beute machten, ist unklar. Sie hinterließen Sachschaden. Auch an der Paulmannshöher Straße waren Einbrecher zwischen Sonntag- und Montagmorgen unterwegs. Sie schlugen das Fenster einer Wäscherei ein und öffneten gewaltsam zwei Kaffeeautomaten. Beute machten sie dennoch keine. Die Polizei sucht Zeugen. (dill)

Vandalen haben am Wochenende an zwei Autos die Außenspiegel beschädigt. An der Weststraße traf es in der Nacht zu Samstag einen VW Multivan. Am Hagedornskamp ereignete sich die Tat in der Nacht zu Sonntag. Dort wurde der Spiegel eines Toyota Yaris demoliert. Wer hat die Täter gesehen? (dill)

Anzeige

Gefährliche Körperverletzung

Ein Lüdenscheider (33) soll am Freitag, gegen 19 Uhr, zwei Rollstuhlfahrer (55 und 57) beleidigt und mit Steinen aus dem Gleisbett beworfen haben. Die Steine trafen ihr Ziel nicht. Verletzt wurde niemand. Hintergrund soll ein vorausgegangener Streit zwischen den stark alkoholisierten Beteiligten gewesen sein. Polizeibeamte verwiesen den Tatverdächtigen des Platzes und zeigten ihn wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung an. (dill)

An der Aßmannstraße verschwand zwischen 31.12., 20 Uhr, und 8.1., 18 Uhr, ein „Eder BD“ Anhänger mit dem Kennzeichen OS-AS8885. Wer kann Angaben zum Verbleib des Hängers machen? (dill)

Polizei setzt TASER ein

Weil ein Mann aus Wesseling (37) in der Nacht zu Sonntag vor einer Diskothek randalierte, mussten kurz nach 2 Uhr mehrere Polizeistreifen zum Rathausplatz ausrücken. Während der Sachverhaltsklärung solidarisierte sich ein 26-jähriger Lüdenscheider mit dem Aggressor. Er störte die polizeilichen Maßnahmen und erhielt in der Folge einen Platzverweis. Statt diesem nachzukommen, ging er aggressiv und bedrohlich auf die Polizisten zu und versuchte sie zu schlagen. Daraufhin setzten die Beamten nach mehrfacher Androhung ein Distanzelektroimpulsgerät (sog. TASER) ein. Hierauf ging er zu Boden und konnte gefesselt werden. Der stark alkoholisierte Lüdenscheider wurde zur Wache gebracht. Dort wurde er durch einen Notarzt sowie eine Rettungswagenbesatzung ambulant versorgt. Anschließend schlief er seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle aus. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Auch der 37-Jährige musste schlussendlich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden, weil er weiter aggressiv auftrat und auch er sich weigerte, seinem Platzverweis nachzukommen. Auch er konnte die Wache nach Ausnüchterung wieder verlassen. (dill)

In der Nacht zum Sonntag wurde an der Volmestraße ein Leichtkraftrad gestohlen. Es handelt sich um ein blau/schwarzes Aprillia mit dem Versicherungskennzeichen 394KIB. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0. (cris)