Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

Polizeimeldungen aus Lüdenscheid

0

41-Jähriger attackiert Polizeibeamte

Lüdenscheid. (ots) Nach einem Angriff auf Polizeibeamte landete ein 41-jähriger Mann am Samstagmorgen im Gewahrsam der Polizei. Wie die Polizei miteilt, hatte eine Frau die Polizei in der Nacht und noch einmal am Morgen um Hilfe gebeten, weil der Mann die Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Kölner Straße beschädigt hatte, im Hausflur randalierte und nun an die Wohnungstür hämmerte und die Frau unter Beleidigungen zum Herauskommen aufforderte. Der 41-Jährige beleidigte auch die Polizeibeamten als „Schlampen, Bastarde, Fotzen, Wichser und Hunde“. Als er mit erhobenen Armen auf die Beamten losging, überwältigten ihn diese und brachten ihn ins Gewahrsam. Unterwegs setzte er seine Beleidigungen fort und versuchte die Beamten zu beißen und zu bespucken.

Wieder brennen Papiercontainer

Am späten Freitagabend haben in der Bromberger Straße und in der Saarlandstraße Papiercontainer gebrannt. Gegen 23.10 Uhr entdeckte ein vorbeifahrender Pkw-Fahrer den brennenden Container und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Polizeibeamte zogen den Behälter von der Böschung weg, um ein Ausweiten des Feuers zu verhindern. Die Feuerwehr löschte den Brand. Eine vorbei kommende Fahrzeugbesatzung der Feuerwehr entdeckte genau 14 Minuten einen weiteren brennenden Container an der Saarlandstraße. Das Feuer zerstörte den Behälter, beschädigte einen weiteren und war bereits auf umliegende Sträucher übergesprungen. Am Samstag gegen 16.25 Uhr brannte ein Müllcontainer an der Gesamtschule am Eulenweg. Ein Zeuge sah zwei männliche Personen wegrennen. Auch in diesem Fall löschte die Feuerwehr das Feuer.

In der vergangenen Nacht wurde an der Glatzer Straße ein Wohnmobil gestohlen. Der Citroen mit dem amtlichen Kennzeichen MK-JI 200 parkte am Straßenrand. Am frühen Montagmorgen wurde der Diebstahl bemerkt.

Anzeige

18-Jähriger demoliert mindestens zwölf Autos

Ein 18-jähriger Lüdenscheider steht unter Verdacht, in der Nacht zum Sonntag die Spiegel an mindestens zwölf Fahrzeugen abgetreten oder abgeschlagen zu haben. Ein Zeuge hörte gegen 4.40 Uhr laute Knallgeräusche. Als er der Ursache nachging, sah er, wie ein Jugendlicher die Lösenbacher Landstraße in Richtung Weststraße herunter ging und die Spiegel mehrerer Autos wegklappte oder versuchte, diese abzureißen. Zusammen mit weiteren Zeugen verfolgte er den Unbekannten und führte die Polizei zu ihm. Der stark angetrunkene 18-Jährige bestreitet die Taten. Die Polizeibeamten entdeckten insgesamt zwölf beschädigte Fahrzeuge an der Parkstraße und der Lösenbacher Straße und schrieben dementsprechende Strafanzeigen. Weitere Sachbeschädigungen wurden der Polizei angezeigt: An der Sedanstraße beschädigte ein Unbekannter zwischen Freitagabend und Samstagmittag die Windschutzscheibe eines blauen Daimler A 140, an der Altenaer Straße wurde am Freitag zwischen 15.05 und 16.30 Uhr das Schiebedach eines weißen Seat Leon beschädigt. Am Donnerstagmorgen um 8.53 Uhr parkte eine Fahrerin ihren Hyundai i10 an der Straße „Zur Normandie“. Als sie 40 Minuten später zurückkehrte, waren Beule und Kratzer in der Motorhaube. (cris)