Start Kurz Notiert in Hagen Polizeimeldungen aus Hagen

Polizeimeldungen aus Hagen

0

Polizist verfolgt Mann auf Leih-Fahrrad

Hagen. (ots) Am Sonntag (17.07.2022) haben Polizisten am Hengsteysee den Radverkehr kontrolliert. Im Fokus stand die Überprüfung, ob Radfahrer ihre Räder vorschriftsmäßig über die Brücke schieben. Die Kontrolle wurde von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern positiv aufgenommen und begrüßt. Gegen 11.50 Uhr trafen die Beamten jedoch auf einen 47-Jährigen, der großen Unmut hegte. Der Mann zeigte sich uneinsichtig und reagierte auf das verkehrsdidaktische Gespräch mit Protest. Nachdem er ermahnt wurde, schob er sein Rad etwa 20 Meter über die Brücke, stieg dann jedoch auf und fuhr vor den Augen der Polizisten weiter. Ein Beamter lief dem Mann nach und forderte ihn deutlich hörbar auf erneut stehen zu bleiben. Dieser drehte sich jedoch um, sah den nacheilenden Polizisten und trat kräftig in die Pedale um zu entkommen. Ein weiterer Beamter hatte sich in der Zwischenzeit jedoch das Mountainbike eines Passanten ausgeliehen und nahm die Verfolgung mit dem Rad auf. Er konnte den 47-Jährigen kurz darauf einholen und Anhalten. Der Mann wurde angezeigt und muss sich neben dem Verkehrsverstoß wegen Missachtung der polizeilichen Weisungen verantworten. (arn)

Aggressiver Autofahrer mit 3,8 Promille

Ein Hagener in der Elmenhorststraße hat am Montag (18.07.2022) Unfallflucht begangen und Widerstand gegen die Polizei geleistet. Laut Polizei erhielt der Mann gleich mehrere Anzeigen und musste zum eigenen Schutz in Gewahrsam genommen werden. Gegen 15.15 Uhr war der 35-Jährige mit einem Ford Mondeo auf der Cunostraße unterwegs. Eine Zeugin gab an, hinter dem Auto gefahren zu sein. Ihr sei aufgefallen, dass der Fahrer Schwierigkeiten hatte auf seiner Fahrspur zu bleiben und in Schlangenlinien fuhr. Er sei auch auf die Gegenfahrbahn geraten und habe ohne ersichtlichen Grund stark gebremst. Bei einem Einparkversuch stieß er in der Elmenhorststraße schließlich mit dem Heck eines geparkten Van zusammen und stieg torkelnd aus seinem Auto. Die Zeugin rief die Polizei. Die Beamten konnten an dem Ford einen weiteren frischen Unfallschaden feststellen, der jedoch noch nicht zugeordnet werden konnte. Möglicherweise resultiert der Schaden aus einem Zusammenstoß mit einer Mauer.

Die Polizisten trafen den 35-Jährigen in der Elmenhorststraße an. Er war erheblich alkoholisiert – ein Testgerät zeigte einen Wert von über 3,8 Promille an. Eine polizeiliche Recherche ergab zusätzlich, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, da ihm diese entzogen worden war. Die Einsatzkräfte teilten dem Mann mit, dass er eine Blutprobe abgeben müsse. Sie nahmen ihn mit zur Wache. Als der Arzt mit der Blutabnahme beginnen wollte, schlug die Stimmung des Hageners um. Er wurde aggressiv und ließ sich nicht beruhigen. Er trat um sich und musste fixiert werden.

Anzeige

Nach der polizeilichen Maßnahme wurde der Mann entlassen. Da er jedoch kurze Zeit später an einem nahegelegenen Fahrbahnrand kurz vor dem Polizeipräsidium lag und schlief, wurde er zum eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Er gab an nicht mehr in der Lage zu sein, sich auf den Heimweg zu machen.

Der bei der Unfallflucht entstandene Schaden liegt bei rund 1.000 Euro. Der 35-Jährige erhielt eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen des Widerstands. (arn)

Goldkette entrissen

Ein Unbekannter hat einer Senioren ihre Goldkette entrissen. Wie die Polizei mitteilt, war die 80-Jährige gegen 14:45 Uhr aus einem Linienbus ausgestiegen und die Feithstraße entlang zu ihrer Wohnung gegangen. Vor der Hauseingangstür suchte sie noch in ihrer Tasche nach dem Schlüssel, als plötzlich ein Mann neben ihr stand. Dieser war ihr bereits zuvor im Bus aufgefallen. Der Unbekannte betätigte einen Knopf am Klingelbrett und kam der Hagenerin unangenehm nahe. Als sie den Mann darauf ansprach, griff er die Goldkette am Hals der 80-Jährigen und riss diese ab. Mit seiner Beute lief der Ganove in Richtung Emst davon. Er war zirka 45 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß und kräftig gebaut. Er hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild und sprach Deutsch mit Akzent. Der Mann trug eine graue Kappe, ein organgenes T-Shirt mit einem Frontaufdruck, eine gleichfarbige Hose und einen Rucksack. Die Hagenerin blieb unverletzt. Eine Fahndung mehrerer Streifenwagen blieb erfolglos. Die Polizei sucht nach Zeugen und nimmt Hinweise unter 02331 986 2066 entgegen. (hir)

Am Montag, 18.07.2022 ist ein Auto gegen 12:30 Uhr in der Straße Sennbrink gegen eine Grundstücksmauer gefahren. Lut Polizei liefen aus dem Pkw liefen Betriebsstoffe aus und die Airbags hatten ausgelöst. Der 90-jährige Fahrer sowie seine 62-jähriger Beifahrerin verletzten sich bei dem Unfall leicht. Rettungskräfte brachten sie später in ein Krankenhaus. Vermutlich hatte der Hagener aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Kia verloren und war gegen die Mauer geprallt. Der Schaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt. Wie genau es zum Unfall kam, ermittelt jetzt das Verkehrskommissariat. (hir)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here