Start Kurz Notiert in Hagen Polizeimeldungen aus Hagen

Polizeimeldungen aus Hagen

0

Maskierte hinterlassen Sprengstoff

Hagen. (ots) Am Mittwoch, 15. Juni, sind zwei maskierte und schwarz gekleidete Täter gegen 02:00 Uhr in die Kaufland-Filiale in der Straße Auf dem Lölfert in Hohenlimburg eingedrungen. Dazu brachen sie die Tür mit einem Stemmeisen auf. In den Räumlichkeiten hantierten sie an einem Geldautomaten, den sie aufhebelten. Nachdem ein Alarm durch einen Sicherheitsdienst ausgelöst wurde, flohen die Einbrecher in unbekannte Richtung. Die hinzugerufenen Polizisten fanden ein kleines Päckchen am Tatort auf. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine versuchte Sprengung handelte und die Schachtel entsprechenden Sprengstoff enthalten konnte, forderte die Leitstelle einen Sprengstoffexperten des LKA an. Das Päckchen, welches tatsächlich ein zündfähiges Gemisch enthielt, konnte kontrolliert gesprengt werden. Die Hagener Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Insbesondere Beobachtungen zu den Tätern und von ihnen benutzte Fluchtfahrzeuge sind für die Kriminalbeamten von Bedeutung. Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen. (hir)

Falsche Dachdecker betrügen Seniorin

Dreiste Betrüger haben am Dienstagvormittag (14. Juni) eine Seniorin um ihr Erspartes gebracht. Die unbekannten Männer klingelten laut Polizei gegen 10.45 Uhr an der Haustür der 77-Jährigen in der Straße Riegerbusch. Sie gaben sich als Mitarbeiter einer Hagener Dachdeckerfirma aus, die Arbeiten in der Nachbarschaft durchführt. Hierbei habe man auch Beschädigungen an dem Dach der Seniorin festgestellt. Die Unbekannten gaben an, dass sie die Schäden für 1.000 Euro beseitigen. Die Frau händigte den Männern das Geld aus. Im Anschluss ging die Seniorin mit einem der Täter in den Keller. Hier wollte dieser nachsehen, ob Feuchtigkeitsschäden vorhanden sind. Kurze Zeit später verließen die falschen Dachdecker das Haus, um angeblich Material für die Reparatur zu holen. Beide kamen nicht mehr zurück. Der Seniorin stellte im Anschluss zudem fest, dass die Unbekannten ihr einen Geldbetrag in dreistelliger Höhe aus einer Geldkassette entwendet haben. Die Betrüger waren zirka 50 bis 55 Jahre alt. Der jüngere Täter wird als zirka 1,80 Meter groß beschrieben. Er hatte eine stabile Figur, graue Haare und war bekleidet mit einem kariertem Hemd und einer hellen Hose. Der ältere Täter soll zirka 1,70 Meter große gewesen sein. Er war schlank und hatte eine Halbglatze sowie einen Ziegenbart. Bei Tatausführung trug er eine kurze Hose. Beide Täter sollen aktzentfrei deutsch gesprochen haben. Die Polizei erbittet sachdienliche Hinweise unter der 02331 – 986 2066. (sch)

Amphetamine und mehr beschlagnahmt

Nachdem ein 31-Jähriger auf der Wehringhauser Straße/Rehstraße in eine Verkehrskontrolle der Polizei geraten war, fanden die Beamten im weiteren Verlauf eine größere Menge an Betäubungsmitteln und Bargeld in der Wohnung des Hageners. Da er sich bei der Verkehrskontrolle nicht ausweisen konnte und seine Identität nicht zweifelsfrei feststand, stimmte er zu, gemeinsam mit den Einsatzkräften in seine Wohnung zu fahren, um ein Ausweisdokument vorzeigen zu können. Bereits bei Betreten der Wohnung des Hageners konnten die Polizisten einen cannabistypischen Geruch feststellen. Als der Mann im Wohnzimmer ein Ausweisdokument aushändigte, sahen die Polizisten offen sichtbar eine augenscheinlich hohe Menge Bargeld und einen Löffel mit integrierter Waage auf dem Tisch liegen. Auf der Fensterbank befand sich zudem eine geöffnete Holzkiste, in der sich eine augenscheinlich geringfügige Menge weißes Pulver befand. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der 31-Jährige eine größere Menge Amphetamin in seiner Wohnung lagerte. Der Mann versuchte zunächst zu fliehen, konnte jedoch vorläufig festgenommen werden. Aufgrund der aufgefundenen Gegenstände besteht gegen ihn der Verdacht, dass er unerlaubt Handel mit Betäubungsmitteln betreibt. Die Ermittlungen dauern an. Der 31-jährige Hagener erhielt eine Strafanzeige. Die Polizisten beschlagnahmten die gefundenen Gegenstände und die Drogen. (arn)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here