Start Kurz Notiert in Hagen Polizeimeldungen aus Hagen

Polizeimeldungen aus Hagen

0

76-Jährige mit Messer bedroht

Hagen. (ots) In Boele hat sich am Mittwochabend (13.07.2022) ein bislang unbekannter Täter als Polizist ausgegeben und eine 76-Jährige mit einem Messer bedroht. Laut Polizei klingelte es gegen 22.10 Uhr an der Wohnungstür der 76-jährigen Frau in der Schwerter Straße. Über die Gegensprechanlage sagte der Unbekannte, dass er Polizist sei und im Rahmen von Ermittlungen mit der Hagenerin sprechen müsse. Nachdem sie die Haustür öffnete und sich vor ihre Wohnungstür stellte, kam der in zivil gekleidete Täter die Treppe herauf. Als die 76-Jährige den Mann darum bat, sich mit seinem Dienstausweis auszuweisen, holte dieser ein Klappmesser hervor und hielt dies vor seinem Bauch in ihre Richtung. Daraufhin ging die Seniorin in ihre Wohnung zurück und schloss die Tür hinter sich. Den Polizeibeamten sagte sie, dass der Täter zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 170 cm bis 175 cm groß war. Er trug eine dunkle Kappe auf dem Kopf und eine dunkle Stoffweste über einem beigefarbenen Hemd. Die Beamten suchten sowohl das Wohnhaus als auch die nähere Umgebung erfolglos nach dem Mann ab. Sie leiteten ein Strafverfahren wegen der Amtsanmaßung und der Bedrohung ein. (sen)

Polizisten beleidigt und bespuckt

Als ein 29-jähriger Hagener am Mittwochnachmittag (13.07.2022) am Hauptbahnhof einem Platzverweis nicht nachkam und in Gewahrsam genommen wurde, leistete er Widerstand und beleidigte und bedrohte die Beamten. Laut Polizei hatten Polizisten gegen 17.30 Uhr eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen dem 29-Jährigen und einem weiteren Mann bemerkt. Da es immer wieder so aussah, als könnte sich der Streit zu einer körperlichen Auseinandersetzung entwickeln, sprachen die Beamten die Männer bereits zum zweiten Mal an. Sie erteilten ihnen einen Platzverweis. Diesem kam der 29-Jährige nicht nach. Er wurde aggressiver und baute sich vor den Polizisten auf. Als er seine Fäuste ballte, legten sie ihm Handschellen an. Dabei beleidigte er einen der Beamten als „Hurensohn“ und „Bastard“. Während der Fahrt zum Polizeigewahrsam drohte er ihm außerdem mit dem Satz „Pass auf, wenn wir uns draußen auf der Straße sehen!“. Im Gewahrsam spuckte der alkoholisierte Mann dem Polizisten dann ins Gesicht. Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt. (sen)

Parkbank in Haspe angezündet

Bislang unbekannte Täter haben am Mittwochabend (13.07.2022) in Haspe eine Parkbank angezündet. Laut Polizeibericht meldete gegen 22.20 Uhr eine Zeugin der Polizei eine starke Rauchentwicklung am Kriegerdenkmal in der Straße Büddinghardt. Als die Beamten dort eintrafen, erkannten sie, dass eine Parkbank aus Kunststoff in voller Ausdehnung brannte. Sie löschten das Feuer und riefen die Feuerwehr für Nachlöscharbeiten hinzu. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen der Brandstiftung ein und übergaben die Ermittlungen an die Kripo. Diese bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 02331-986 2066 zu melden. (sen)

Anzeige

Vier Autos in Unfall verwickelt

Bei einem Unfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen ist am Dienstagmittag (12.07.2022) in Vorhalle eine 57-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 11.40 Ihr war 56-jährige Frau mit ihrem grauen Opel auf der Schwerter Straße in Richtung der Herdecker Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr sie auf Höhe eines dortigen Supermarktes auf den blauen VW der 57-Jährigen auf. Die Hagenerin hatte zuvor verkehrsbedingt angehalten.

Bei dem Unfall in Vorhalle wurden vier Autos beschädigt. Foto: Polizei Hagen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der blaue VW auf den davor stehenden weißen Opel einer 47-jährigen Hagenerin und dieser wiederum auf den davor befindlichen Citroen einer 41-jährigen Frau aufgeschoben. Die Fahrerin des blauen Opels verletzte sich bei dem Unfall leicht. Ihr Pkw sowie der graue Opel der 57-Jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 10.200 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (sen)

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here