Start Kurz Notiert in Hagen Polizeimeldungen aus Hagen

Polizeimeldungen aus Hagen

0

Frontalzusammenstoß auf der Fehrbelliner Straße

Hagen. (ots) Am Montag sind gegen 15.10 Uhr zwei Transporter auf der Fehrbelliner Straße frontal zusammengestoßen. Laut Polizei war ein 34-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter in Richtung Zollstraße unterwegs. In der Gegenrichtung fuhr ein 35-Jährigen mit seinem Ford Transit. Als sich die Fahrer beide wahrnahmen, bremsten sie. Die Fahrzeuge rutschten jedoch aufeinander zu und stießen zusammen. Nach dem Aufprall rutschte der Ford wieder ca. drei Meter zurück und kam erst dort zum Stehen. Ermittlungen ergaben, dass das Kopfsteinpflaster der Straße aufgrund der Witterung (Regen) und einer Ölspur extrem glatt war. Bei dem Unfall erlitt der Ford-Fahrer leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An den beiden Kleintransportern entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Der Transit musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr beseitigte auslaufende Betriebsflüssigkeiten. Die Fehrbelliner Straße musste aufgrund des Zustandes zeemporär gesperrt werden. (arn)

Dealer an Spielhlle gefasst

Am Montag bestreiften Zivilfahnder der Hagener Polizei gegen 18 Uhr den Bahnhofsbereich. Dabei fielen ihnen in der Stresemannstraße zwei Mädchen (14, 15) auf. Die Minderjährigen blickten sich mehrfach um und zählten Bargeld ab. Anschließend fand offenbar ein Kaufgeschäft mit einem Mann statt. Die Beamten hielten die Mädchen kurz darauf an. Eines trug ein Druckverschlusstütchen mit Marihuana bei sich. Die Polizisten nahmen die 14- und die 15-Jährige mit auf die Wache, wo beide von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt wurden. Die Zivilfahnder machten sich erneut auf die Suche nach dem Verkäufer und wurden vor einer Spielhalle fündig. Er trug mehrere hundert Euro in szenetypischer Stückelung mit sich. Der 25-Jährige trat bereits in der Vergangenheit mit Drogen in Erscheinung. Die Zivilfahnder nahmen den Mann vorläufig fest, beschlagnahmten das Geld, welches vermutlich aus illegalem Drogenhandel stammte, und legten eine Anzeige vor. (hir)

Hagener wirft Sperrmüll aus dem Fenster

Ein 39-Jähriger hat am Montag einen Einsatz der Polizei ausgelöst, nachdem er in der Lauweriksstraße randaliert hattee. Laut Polizei hatte der Hagener gegen 14.20 Uhr Sperrmüll aus einem Fenster auf die Straße geworfen. Als Polizisten eintrafen, stand der Mann mit einer Holzlatte in der Hand auf der Baurothstraße. Er wollte die Latte zunächst nicht ablegen. Nachdem er sie im weiteren Verlauf und nach mehrfacher Aufforderung schließlich hinlegte, griff er anschließend einige Bücher, die er ebenfalls zuvor auf die Straße geworfen hatte. Diese schmiss der Mann wahllos auf geparkte Fahrzeuge. Ein Schaden an den Autos entstand glücklicherweise nicht. Die Einsatzkräfte versuchten den 39-Jährigen erfolglos zu beruhigen. Er baute sich mehrfach vor den Polizisten auf und schrie sie weiter an. Er gab an, dass er andere Personen aufsuchen und die Latte mitnehmen wolle. Die Beamten nahmen ihn aufgrund seines aggressiven Verhaltens, zur Verhinderung von Straftaten und zur emotionalen Beruhigung in Gewahrsam. (arn)

Streife stellt Männer mit Rauschgift

Am Dienstag, 10.01.2023, fuhr ein Diensthundführer im Rahmen seiner nächtlichen Streife gegen 00:10 Uhr durch Berchum. Hier kam ihm ein verdächtiges Fahrzeug entgegen, in welchem zwei Personen saßen. Das vordere Kennzeichen des VWs lag hinter der Windschutzscheibe. Auf beiden Kennzeichen waren die Landesiegel abgekratzt. Als der Fahrer den Polizisten erblickte, bog er schlagartig ab. Der Diensthundführer forderte Verstärkung an. Schnell stand fest, dass das Auto weder versichert, noch in Straßenverkehr zugelassen war. Die Kennzeichen gehörten zu einem völlig anderen Fahrzeug. Bei einer weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass sich der 19-Jährige in der Probezeit befand. In einem Brustbeutel führte er Marihuana mit sich. Ein Drogentest verlief ebenfalls positiv. Die Polizisten ließen eine Blutprobe entnehmen und legten Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, das Kraftfahrzeugsteuergesetz, des Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. (hir)