Start Kurz notiert im Lennetal Polizeimeldungen aus dem Lennetal

Polizeimeldungen aus dem Lennetal

0

Hier finden Sie die Polizeimeldungen aus dem Lennetal.

Streit im Wald

Altena. Wie die Polizei mitteilt, soll ein Autofahrer am Samstagvormittag einen Radfahrer im Wald zweimal einen Abhang hinunter gestoßen haben. Gegen 12 Uhr befuhr ein 44-jähriger Altenaer den Waldweg in der Verlängerung der Straße Winkelsen. Etwa eineinhalb Kilometer tief im Wald schloss ein grauer Mercedes Vito auf den Radfahrer auf. Durch das Fenster soll der Autofahrer den Radfahrer aufgefordert haben, sich zu verpissen“. Als beide stoppten, soll der Autofahrer den 44-Jährigen zweimal den Abhang hinunter gestoßen haben. Der 44-Jährige rief die Polizei, die Anzeigen aufnahmen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung an dem Mountainbike. (cris)

Reifen zerstochen

Nachrodt-Wiblingwerde. Wie die Polizei mitteilt, wurde zwischen Samstag- und Montagabend an der Lehmkuhle zwei Reifen eines grauen Audi A 3 zerstochen. Der Halter hatte am Samstagabend ein Osterfeuer besucht und den Wagen am Fahrbahnrand stehen gelassen. (cris)

Anzeige

Ohne Zulassung, ohne Licht, ohne Fahrerlaubnis, unter Drogen

Balve/Altena. Polizeiangaben zur Folge war ein 17-jähriger Altenaer gestern Abend in Balve mit einem nicht zugelassenen Motorrad unterwegs. Kurz vor 22.29 Uhr entdeckte eine Streifenwagen-Besatzung der Polizei auf der Langenholthauser Straße ein hinten unbeleuchtetes Krad. Als die Polizeibeamten Anhaltesignale gaben, wendete der Fahrer und flüchtete. Der Streifenwagen nahm die Verfolgung auf. Auf einem Feldweg sprang der Flüchtende von seinem Fahrzeug, ließ die 125er am Zaun stehen und versteckte sich im Unterholz. Die Polizeibeamten verfolgten ihn zu Fuß weiter. Plötzlich tauchte er wieder auf, rannte zu seinem Krad und wollte über die Wiese flüchten. Die abgefahrenen Reifen griffen jedoch nicht auf der nassen Wiese. Die Verfolger konnten ihn festhalten. Wie sich herausstellte, hatte der 17-jährige Altenaer ohne Wissen seiner Eltern eine nicht für den öffentlichen Straßenverkehr bestimmte Moto-Cross-Maschine gekauft und bei einem Freund untergestellt. Am Montagabend unternahm er, ohne die entsprechende Fahrerlaubnis zu haben, eine Spritztour. Laut Polizeiangaben verlief ein Drogenvortest positiv, so dass ihn die Polizeibeamten zur Blutprobe ins Krankenhaus nach Menden brachten. Später wurde er einem Elternteil übergeben. (cris)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here