Start Kurz notiert im Hönnetal Polizeimeldungen aus dem Hönnetal

Polizeimeldungen aus dem Hönnetal

0

Einbruch in Fabrikhalle

Menden. Wie die Polizei mitteilt, hebelten Unbekannte zwischen Samstagnachmittag, 16:30 Uhr und Sonntagnachmittag, 17:45 Uhr ein Fenster einer Fabrikhalle An der Walkenmühle auf und verschafften sich auf diese Weise Zutritt zum Gebäude. Derzeit kann laut Polizeiangaben noch nicht gesagt werden, ob und wie viele Gegenstände entwendet wurden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich unter 02373/9099-0 mit der Polizeiwache Menden in Verbindung zu setzen.

Roller in Brand gesteckt

Iserlohn. Unbekannte setzten Polizeiangaben zur Folge am Freitagnachmittag, gegen 17:20 Uhr, einen Motorroller in der Wiemer in Brand. Durch die Feuerwehr Iserlohn konnten die Flammen rasch gelöscht werden. Der Roller wurde durch das Feuer komplett zerstört. Täterhinweise liegen bisher nicht vor. Die Ermittlungen werden bei der Polizei wegen einer vorsätzlichen Brandstiftung geführt.

Messing aus Kellerraum entwendet

Iserlohn. Wie die Polizei berichtet, wurde aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Lange Straße bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mehrere Gegenstände aus Messing entwendet, darunter Bilder Aschenbecher und eine Tasche mit Messingteilen. Die Täter brachen dazu das Vorhängeschloss zum Kellerraum auf. Hinweise auf Tatverdächtige liegen nicht vor. Die Beute hat einen Gesamtwert im niedrigen dreistelligen Bereich.

Schmuck bei Einbruch entwendet

Iserlohn. Laut Polizeiangaben stiegen Unbekannte zwischen Freitagabend, 20:00 Uhr und Samstagnacht, über ein eingeschlagenes Fenster in ein Einfamilienhaus in der Straße vor dem Hopey in Letmathe ein. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden zwei Schmuckstücke entwendet. Täterhinweise liegen bisher nicht vor. Zeugenhinweise könnten unter 02371/9199-0 an die Polizeiwache in Iserlohn gegeben werden.

Versuchter Raub – Zeugen gesucht

Iserlohn. Am frühen Samstagmorgen kam es Polizeiangaben zur Folge, gegen 05:00 Uhr, in der Karlstraße zu einem versuchten Raub. Eine vierköpfige Gruppe war dort fußläufig unterwegs, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Der Unbekannte beleidigte einen 19-Jährigen aus der Gruppe unvermittelt und zog ein Messer hervor. Er forderte den 19-Jährigen unter Vorhalt des Messers auf, ihm sein Geld zu übergeben. Der 19-Jährige flüchtete sich mit seinen Begleitern laut Polizeiangaben in ihr an der Tatörtlichkeit stehendes Auto. Die Gruppe fuhr anschließend los. Der unbekannte Tatverdächtige folgte ihnen in einem älteren Mercedes. Wie die Polizei weiter berichtet, stieg der Täter an einer Ampel am Konrad-Adenauer-Ring aus seinem Fahrzeug aus und klopfte an das Fenster des Autos der vierköpfigen Gruppe. Der Räuber ließ ab, nachdem der Geschädigte und seine Begleiter weiter fuhren. Der Tatverdächtige wird als ca. 1.90m groß und dicklich beschrieben. Er trug schwarze, nach hinten gegelte Haare, einen schwarzen Dreitagebart und war komplett dunkel gekleidet. Zudem trug er weiße Schuhe mit rotem „Nike“-Zeichen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können, werden gebeten sich unter 02371/9199-0 bei der Polizeiwache in Iserlohn zu melden.