TEILEN
Nach einer Verfolgungsfahrt konnte die Polizei den Fahrer dieses PKW festnehmen und Drogen sicherstellen. Foto: Polizei MK

Plettenberg. (ots) Nach einer Verfolgungsfahrt nahm die Polizei einen 25-Jährigen fest und stellte Drogen sicher.

Polizisten bemerkten am Samstag (17.10.) gegen 1 Uhr einen BMW X3, der entgegen der Einbahnstraßenregelung über einen Parkplatz an der Straße Umlauf fuhr. Als sie ihm Anhaltezeichen gaben, beschleunigte der Fahrer und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit davon. Mit bis zu 120 km/h ging es über den Wall und durch den Hestenbergtunnel. Hinter dem Tunnel kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Es gelang ihm jedoch seinen BMW zu stabilisieren, so dass er seine Flucht über das Lennekreuz fortsetzen konnte.

Auf der Breddestraße stellte er seinen PKW ab, stieg aus und rannte mit einer Tüte in der Hand davon. Auf einem Fußweg warf er die Tüte ins Gebüsch. Polizeibeamte holten ihn ein und nahmen ihn fest. Nach kurzer Suche fanden sie auch die Tüte. Darin befanden sich drei Kilogramm Amphetamin.

Die sichergestellten Drogen Foto: Polizei MK

Der Flüchtige ist ein 25-jähriger Dillenburger. Er roch nach Alkohol und schien unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen (u.a. geweitete Pupillen). Entsprechende Vortests lehnte er ab. Dies schützte ihn jedoch nicht vor den Blutproben auf der Wache. Der Führerschein, der PKW sowie die mutmaßlichen Drogen wurden beschlagnahmt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen wurde der Tatverdächtige noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl. Gegen ihn wird u.a. wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here