Auch ein Pokertisch wurde in der Spielhalle betrieben. Foto: Polizei MK

Werdohl. (ots) Polizeibeamte haben in der Nacht zu Freitag eine illegale Spielhalle stillgelegt. Sie beschlagnahmten unter anderem sechs Spielautomaten und einen niedrigen fünfstelligen Bargeldbetrag. 29 Personen hielten sich zum Zeitpunkt der Kontrolle am Tatort auf und müssen sich nun wegen der Teilnahme an illegalem Glücksspiel verantworten.

Laut Polizeibericht war einer Polizeistreife gegen 00.50 Uhr ein verdächtiger Mann vor einer Gaststätte an der Dammstraße aufgefallen. Bei der Kontrolle fanden sie eine größere Summe Bargeld. Die Befragung nach der Herkunft des Geldes ergab den Verdacht des illegalen Glücksspiels in einer nahe gelegenen Gaststätte.

Die Polizei zog Einsatzkräfte aus mehreren Kreisstädten zusammen und durchsuchte das Gebäude. Dabei stießen sie auf eine illegal betriebene Spielhalle mit sechs Spielautomaten sowie Poker- und Black-Jack-Tischen. Zum Zeitpunkt der Kontrolle befanden sich 28 Personen im Gebäude. Polizeibeamte durchsuchten alle Anwesenden und stellten u.a. Bargeld und hochwertige Uhren sicher. Die Tatverdächtigen sind zwischen 23 und 58 Jahren alt und wohnen in Werdohl, Plettenberg, Lüdenscheid, Balve, Neuenrade und Werl.

Das Ordnungsamt der Stadt Werdohl unterstützte die Maßnahmen vor Ort auch im Hinblick auf die Nichteinhaltung der Coronaschutzverordnung. Polizei und Staatsanwaltschaft haben Ermittlungen wegen unerlaubten Glücksspiels aufgenommen. (dill)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here