Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Am Donnerstagnachmittag hat die Polizei in Brügge zwei schrottreife Kleintransporter stllgelegt. Laut Polizeibericht befand sich das erste Fahrzeug schon äußerlich in einem desolaten Zustand. Neben der Feststellung, dass die Feststellbremse nicht funktionierte, machte der deutlich fortgeschrittene Korrosionszustand eine eingehende Betrachtung des Unterbodens erforderlich.

Ein besorgniserregender Zustand wurde erkannt. Als dem Betroffenen mitgeteilt wurde, dass sein Kleintransporter nun durch einen Sachverständigen zu begutachten wäre, erschien ein Kollege des Fahrers. Auch dieser führte ein Fahrzeug der gleichen bedenklichen Kategorie und wurde ebenfalls direkt mit zur Vorführung gebeten.



Die beiden Fahrzeuge waren derart verrostet, dass wichtige, d.h. tragende Teile des Rahmens bereits deutlich angegriffen waren. Wichtige Aufhängungen waren infolge der Korrosion bereits lose. Zudem wurden schwere Mängel insbesondere bei der Betriebsbremse ausgemacht. Die Beleuchtung war völlig unzureichend und teilweise ausgefallen. Öl-Undichtigkeiten im Motorraum im fortgeschrittenen Stadium rundeten das Ergebnis ab.

Beide Fahrzeuge wurden durch den Sachverständigen als verkehrsunsicher eingestuft und stillgelegt. Hierzu wurden die Fahrzeugscheine und Kennzeichen sichergestellt. Die Fahrzeugführer und den identischen Halter der beiden Kleintransporter aus Wuppertal erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 300 Euro und Punkte im Flensburger Zentralregister.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here