Ein Blick unter den Transporter offenbarte zahlreiche Mängel. Fotos: Polizei MK

Lüdenscheid. (ots) Die Polizei hat mal wieder einen fahrenden Schrotthaufen stillgelegt. Wie sie mitteilt, konntrollierte der Verkehrsdienst der Polizei am Dienstagmorgen im Stadtteil Piepersloh einen Altmetallsammler aus Recklinghausen mit seinem Kleintransporter. Schon beim ersten Hinsehen erkannten die Beamten, dass der Transporter eher auf den Schrott als auf die Straße gehörte. Neben kaum vorhandener Beleuchtung gab es große Rostlöcher an allen Fahrzeugteilen.

Selbst die Vorderachse war davon nicht verschont geblieben. Ein leer geräumter und damit funktionsloser Katalysator setzte den Höhepunkt der 57 Punkte umfassenden Mängelliste, die ein hinzugezogener Sachverständiger erstellte. Das Fahrzeug wurde sofort stillgelegt und die Kennzeichen sichergestellt.



Den Fahrer und den Halter erwarten jeweils ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro und ein Punkt in Flensburg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here