Die Polizei fand Drogen und Bargeld. Foto: Polizei Hagen

Hagen (ots) Die Polizei hat am heutigen Freitag in einer Altenhagener Wohnung erhebliche Mengen Betäubungsmittel sichergestellt. Die Wohnung war oberviert worden. Es bestand der Verdacht, dass sie Drogendepot genutzt wird. Wie die Polizei mitteilt, hatten dann am Freitag Zivilfahnder beobachtete, wie gegen 10:30 Uhr ein 23-Jähriger das Haus und anschließend die Wohnung betrat. Kurz darauf stürmten die Beamten des Hagener Einsatztrupps das mutmaßliche Drogenversteck.

Die Vermutung, dass es sich um ein Depot für Betäubungsmittel handelte, erwies sich als richtig. Insgesamt über ein Kilo Marihuana und 35 Gramm Kokain mit einem geschätzten Marktwert von mehr als 12.000 Euro stellten die Fahnder sicher. Den 23-jährigen polizeilich bereits bekannten Mann nahmen sie vorläufig fest. Er wird noch heute dem Haftrichter vorgeführt. Für die Hagener Kripo haben die Ermittlungen rund um das Drogendepot jetzt erst begonnen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here