Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Die Hagener Polizei setzt ihre Großkontrollen zur Bekämpfung des Einbruchdiebstahls fort. Am Dienstag waren wieder insgesamt 30 Beamte an mehreren Stellen im Stadtgebiet präsent und führten zivil und in Uniform Kontrollen durch.

___STEADY_PAYWALL___

Wie die Polizei mitteilt, fiel den Beamten ein Transporter auf, dessen sechs weibliche Insassen verdächtig wirkten. Vier Frauen mussten zur Überprüfung auf die Polizeiwache, bei zweien verfestigten sich die Zweifel am ausländerrechtlichen Status. Die 31 und 38 Jahre alten Frauen nahmen die Polizisten vorläufig fest.

Wenig später musste ein 36-jähriger Mann aus demselben Grund die Polizisten in das Polizeigewahrsam begleiten. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt über das Fachkommissariat. Insgesamt erlangten die eingesetzten Polizisten über ca. 250 Personen- und rund 200 Fahrzeugkontrollen wichtige Erkenntnisse über Tatzusammenhänge.

Gegen einen Festgenommenen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zusätzlich ergaben sich Hinweise, die zu drei Berichten führten. Einsatzleiter EKHK Carl stellte fest: “Die Bedeutung solcher Berichte kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Bei der Aufklärung von Einbrüchen sind wir darauf angewiesen, dass wir nachvollziehen können, wer mit wem und in welchem Auto unterwegs war. Großkontrollen sind dafür ein geeignetes Mittel, das wir auch zukünftig wieder anwenden werden.”

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here