TEILEN
In eine Polizei-Jacke gewickelt, transportierten die Polizeibeamten den verletzten Kauz ab. Foto: Polizei MK


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Altena. (ots) Die Altenaer Polizei übernahm am Freitagmorgen (17. April) in aller Frühe einen kauzigen Krankentransport.

Eine Frau hatte das Käuzchen auf der B236 bemerkt. Foto: Polizei MK

Gegen 3.15 Uhr meldete eine Frau auf der Wache in Altena einen “großen Vogel”, der auf der B 236 stehe. Eine Streifenwagen-Besatzung schaute nach und fand am Rand der Lüdenscheider Straße ein Käuzchen in Schockstarre. Offensichtlich war ein Flügel verletzt. In der Ferne rief ein Artgenosse.

So sanft wie möglich wickelten die Polizeibeamten den Fund-Vogel in eine Jacke und setzten ihn in eine Kiste. Sie konnten ihn einem Greifvogelexperten übergeben, der ihn direkt nach Menden in eine Tierklinik brachte. “Dort kann ihm hoffentlich geholfen werden”, schreibt die Pressestelle der Polizei MK.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here