Die Polizei hat am Mittwoch wieder Durchfahrtsverbote kontrolliert. Foto: Polizei

Lüdenscheid/Altena. (ots) Am Mittwoch hat die Polizei wieder mit einem größeren Aufgebot und Durchfahrts- und Tempo-Kontrollen an den offiziellen bzw. verbotenen Umleitungsstrecken der A 45 durchgeführt.

Kontrollorte waren in Lüdenscheid: Heedfelder Landstr./Rahmedestr./Im Olpendahl /Brockhauser Weg, Fontanestr/Volmestr./Talstraße/Kölner Str. und in Altena: Hemecker Weg.

Das Fazit: 5627 Autos, 196 LKW sowie 25 Motorräder wurden kontrolliert. 32 Pkw-Fahrer wurden auf den eigentlich nur für Anlieger freien Strecken erwischt. Sechs Lkw waren auf verbotenen Wegen unterwegs. 323 Pkw waren zu schnell und wurden geblitzt. Hinzu kamen 16 zu schnelle Lkw. 14 Fahrer von Lkw verstießen zudem gegen gesetzlich vorgeschriebene Lenk- und Ruhezeiten. Bei zwei Fahrzeugführern ergaben sich Hinweis auf den Konsum von Drogen vor Fahrtantritt. Ein Fahrzeugführer konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ein Fahrzeugführer achtete am Steuer mehr auf sein Handy als auf Verkehr und Polizeibeamte. Vier Lkw-Führer hatten die Vorschriften zur Ladungssicherung nicht beachtet.

Anzeige

Insgesamt wurden vier Fahrzeuge stillgelegt, weil sie eine Gefährdung für die Verkehrssicherheit darstellten.

Die Polizei wird weiter in unregelmäßigen Abständen Großkontrollen durchführen. (schl)