Die Notfallsanitäterinnen Tana und Tina halfen bei der Geburt eines Mädchens im Rettungswagen. Foto: Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. (ots) Es sind die frühen Morgenstunden einer sich dem Ende neigenden Dienstschicht als Rettungstransportwagen (RTW) und Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) zu einer beginnenden Geburt gerufen werden. Vor Ort bestätigt sich das Meldebild und die Patientin wird umgehend in den RTW transportiert. Transportziel ist in dem Fall das Krankenhaus Attendorn.

Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die Geburt ist schon so weit fortgeschritten, dass der Rettungswagen der Feuerwehr kurzerhand zum Kreissaal umfunktioniert wird. Neben dem RTW spielt natürlich auch das Personal eine Rolle, denn die beiden Notfallsanitäterinnen Tana und Tina übernehmen kurzerhand die Aufgabe als Geburtshelferinnen. Noch auf Plettenberger Stadtgebiet erblickt kurze Zeit später ein Mädchen das Licht der Welt.

Im Anschluss an die Geburt setzen die Fahrzeuge die Fahrt nach Attendorn fort und bringen Mutter und Kind sicher ins Krankenhaus.

Anzeige

„Dieser Einsatz zeigt eindrucksvoll das Spektrum unserer Arbeit“, schreibt die Pressestelle der Feuerwehr Plettenberg. „In vielen Fällen kommen wir zur Hilfe, wenn sich Menschen in akuten Notlagen befinden. Umso schöner ist es, dass wir als Feuerwehr Teil sein durften, einer neuen Erdenbürgerin bei ihrem Weg auf die Welt behilflich zu sein. Auf diesem Wege wünschen wir der Familie alles Gute zur Geburt.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here