Das Team der Plettenberger "FeuerRetter" beim Tough-Mudder-Wettbewerb in Herdringen

Plettenberg. Sechs Mitarbeiter der Wachabteilung 2 von der Feuer- und Rettungswache am Wall nahmen an der Sportveranstaltung „Tough Mudder“ in Arnsberg teil.

Rund um das berühmte Jagdschloss Herdringen mussten bei besten Wetterbedingungen zahlreiche Teams, darunter auch die unter dem Namen „FeuerRetter“ startenden Mitarbeiter der Wache Plettenberg, einen mehrere Kilometer langen Hindernislauf durch eine Schlammstrecke absolvieren. Dabei wurde den Teilnehmern physisch und psychisch einiges abverlangt, was neben körperlicher Stärke und Ausdauer vor allem den Teamgeist stärken sollte.

Das gemischte Team von Kolleginnen und Kollegen aus Rettungsdienst und Brandschützern sah in dem Wettbewerb durchaus Parallelen zu ihrem Einsatzalltag. Denn sowohl im Einsatz als auch in diesem Wettbewerb, kommt es neben der körperlichen Anstrengung insbesondere auf Zusammenarbeit und Zusammenhalt im Team an. Dabei stand natürlich auch der Spaß untereinander im Vordergrund.

Anzeige

Die „FeuerRetter“ wollen sich übrigens im nächsten Jahr erneut dieser Herausforderung stellen und hoffen, hierfür noch weitere Kolleginnen und Kollegen begeistern zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here