TEILEN
Die Künstler der 2. Plettenberger Comedy Night: Jaqueline Feldmann, Lennard Rosar, Johnny Armstrong, Timon Krause und John Doyle. Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Plettenberg. Die 2. Plettenberger Comedy Night hat dem Publikum riesigen Spaß gemacht. Gastgeberin Jacqueline Feldmann präsentierte im evangelischen Gemeindehaus in Eiringhausen eine Mixed Show, die dieser Bezeichnung gerecht wurde. Vier komplett unterschiedliche Künstler unterhielten jeder auf seine Art bestens. Und Jacqueline Feldmann als Moderatorin des Abends war zwar stimmlich leicht angeschlagen, dennoch bestens aufgelegt.

John Doyle Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Vor vollem Haus machte John Doyle den Anfang. Der US-Amerikaner, der seit über 25 Jahren in Deutschland lebt, treibt Spiele mit deutschen Worten aus Sicht des Foreign Speakers auf die Spitze und seinen Zuhörern die Lachtränen in die Augen. Zum Beispiel bei der sprichwörtlichen Leiche im Keller seines Bekannten Georg, die sich als dessen quicklebendige Oma entpuppt.

Lennard Rosar Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Lennart Rosar ist noch frisch im Comedy-Geschäft, hat seine Wurzeln im Poetry Slam. Über Werbung und ihren Einfluss auf unser Einkaufsverhalten könnte er sich stundenlang echauffieren und das in höchst unterhaltsamer Weise. “Der einzig richtige Zeitpunkt, an dem ein Mensch ein 72-Stunden-Deo braucht, ist … niemals!” Dabei bringt er auch noch nachdenkenswerte Gesellschaftskritik mit rüber.

Anzeige
Timon Krause Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Mentalist Timon Krause verblüfft damit, dass er die Farben der Unterhosen benennt, die mehrere spontan benannte Frauen und Männer aus dem Publikum im Berliner KitKat-Club tragen würden. Der Niederländer erklärt, dass seine Kunst weniger das Gedankenlesen als vielmehr das Lesen von Menschen sei.

Johnny Armstrong Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Zum Abschluss stürmt Johnny Armstrong aus England die Bühne. Nahezu im Sekundentakt schießt er seine Gags ab, feinster, zum teil schwärzester, englischer Humor. „Wenn euch das nicht gefallen hat, hättet ihr den Krieg gewinnen müssen!“

Neuauflage im November 2020

Jacky Feldmann war erneut mehr als eine Moderatorin des Abends. Mit Gags aus dem Stegreif und Passagen aus ihren Soloprogrammen lieferte sie erneut den Beweis, eine wunderbare Stand-Up-Comedian zu sein. Herrlich die Situationskomik, als sie sich über „die bräsige Alte vom Ordnungsamt“ auslässt, die ihr in Plettenberg ein Knöllchen verpasste, und feststellen musste, das fast das komplette Plettenberger Ordnungsamt im Publikum saß.

Feldmanns Ankündigung, im November 2020 die 3. Plettenberger Comedy Night folgen zu lassen, weckt schon die Vorfreude. Wer’s bis dahin nicht abwarten kann, sollte im Frühjahr nach Schmallenberg fahren. Dort veranstaltet Jacqueline Feldmann ebenfalls eine Mixed Show, denn „die haben da ja sonst nichts“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here