Daniel Altmaier gewann das Turnier im Jahr 2021.. Foto: Sauerland Open

Lüdenscheid. Die Platzmann Open gehen 2023 in die dritte Auflage. Vom 31. Juli 2023 bis zum 6. August 2023 wird am Lüdenscheider Stadtpark wieder um Weltranglistenpunkte gespielt. Dabei steigt das Turnier im Rahmen der ATP Challenger Tour in seiner Wertigkeit. Der Sieger bekommt statt den vergebenen 80 Punkten im nächsten Jahr insgesamt 100 wertvolle Punkte für die Weltrangliste. Auch das Preisgeld wird sich damit erhöhen und steigt von bisher 44.000 Euro auf über 118.000 Euro.

Vorbereitungen laufen schon

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit der dritten Ausgabe der Platzmann Open einen großen
Entwicklungsschritt machen können“, freut sich Turnierdirektor Rogier Wassen. „Ganz
besonderen Dank gilt unseren Sponsoren, die dieses Wachstum ermöglichen und uns damit die Chance geben, dass wir ein Turnier der Kategorie Challenger 100 ausrichten können. Die Vorbereitungen sind bereits gestartet. Wir wollen den Tennisfans wieder ein tolles Programm bieten.

Mehr deutsche Spieler erwünscht

Nachdem die Ausgabe 2022 parallel zur ersten Woche des Turniers in Wimbledon
ausgetragen wurde, ist der Wechsel zum neuen Termin ein ganz bewusster Schritt.

„Mit dem Termin zwischen den Turnieren am Rothenbaum in Hamburg und dem Challenger in Meerbusch, wollen wir noch attraktiver für Spieler werden, die um die Top 100 im Ranking rangieren. Ebenso wünschen wir uns natürlich, dass noch mehr deutsche Profis auf der Anlage aufschlagen werden.“, so Wassen zur neuen Terminansetzung.

Anzeige

Tickets für das Turnier gibt es im Frühjahr 2023 im Vorverkauf. Vorverkaufstermine und
Angebote folgen.

Über die Platzmann Open: Die Platzmann Open sind ein Turnier der ATP Challenger Tour. Austragungsort ist die Anlage des Lüdenscheider Tennisvereins von 1899. Im Einzel werden 32 Spieler im Hauptfeld teilnehmen, dazu weitere 24 Profis in der Qualifikation. In der Doppelkonkurrenz werden 16 Paare teilnehmen. Der Sieger erhält ab 2023 100 Weltranglistenpunkte. Das Gesamtpreisgeld beträgt 118.000 Euro. Die Premierenausgabe 2021 gewann Daniel Altmaier, der anschließend den Sprung in die Top 100 der Weltrangliste schaffte. Amtierender Sieger im Einzel ist 18jährige Hamad Medjedovic aus Serbien, der im Sommer seinen ersten ChallengerTitel gewann.