TEILEN
Foto: Feuerwehr


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg/Werdohl. (ots) Vermutlich schwer verletzt wurde laut Mitteilung der Feuerwehr Plettenberg ein PKW-Fahrer bei einem Unfall am Sonntagabend auf der Kreisstraße 8 zwischen Selscheid und Kleinhammer.

Um 20.21 Uhr wurden haupt- und ehrenamtliche Kräfte von Feuerwache Plettenberg, Löschgruppe Selscheid und dem Rüstzug aus Ohle mit dem Stichwort “eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall” alarmiert. Auf der Kreisstraße 8, von Werdohl-Kleinhammer kommend, kurz nach dem Steinbruch in der Solmbecke, kam ein PKW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb schwer beschädigt auf dem Fahrzeugdach liegen.

unfall kleinhammer
Foto: Feuerwehr

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der Löschgruppe Selscheid lag dessen Fahrer verletzt, glücklicherweise jedoch nicht eingeklemmt, in seinem Fahrzeug. Die als First Responder (Einsatzersthelfer mit erweiterter medizinischer Ausbildung bis zum Eintreffen des Regelrettungsdienstes) ausgebildeten Einsatzkräfte, verschafften sich zunächst einen Zugang zum Verunglückten und versorgten diesen im Fahrzeug. Weiterhin musste die Feuerwehr das Fahrzeug sichern und unterbauen, die Unfallstelle umfangreich ausleuchten und absichern, bevor die Rettung des Fahrers aus dem PKW durchgeführt werden konnte. Nach notärztlicher Versorgung im Rettungswagen wurde der PKW-Fahrer mit Verdacht auf schwere Verletzungen dem Klinikum Lüdenscheid zugeführt. Für über eine Stunde war die Kreisstraße 8 während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie zur Unfallaufnahme durch die Polizei voll gesperrt. Zum genauen Unfallhergang sowie zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Feuerwehr öffnet Wohnungstür für Rettungskräfte

Am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr rückten die Kräfte der Feuer- und Rettungswache Plettenberg aus, um eine gemeldete Ölspur, beginnend vom Tunnelportal in Fahrtrichtung Holthausen bis zum Kreisverkehr Oberstadt zu entschärfen. Auf Grund eines technischen Defektes hatte ein PKW zunächst unbemerkt Betriebsmittel verloren, welche sich über die gesamte Fahrbahnbreite verteilten, bevor das Fahrzeug etwa in Höhe des Kreisverkehres liegen blieb. Die Feuerwehr war rund eineinhalb Stunden mit Abstreu- und Sicherungsmaßnahmen beschäftigt.

Gegen 14.40 Uhr wurden die hauptberuflichen Kräfte erneut alarmiert. Im Ortsteil Stadtmitte musste in einem Wohnhaus eine so genannte Notfalltüröffnung durchgeführt werden. Auf Grund eines medizinischen Notfalles konnte ein Bewohner seine Wohnungstür nicht mehr selbstständig für die Rettungskräfte öffnen, weshalb die Feuerwehr die Öffnung der Tür für den Rettungsdienst vornahm.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here