Plettenberg. (ots) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 236 in Ohle wurde am heutigen Montag (30. April) ein Autofahrer schwer verletzt.

Um kurz nach 9 Uhr ist es am heutigen Montagmorgen im Plettenberger Ortsteil Ohle auf der B 236 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen fuhr ein 21-jähriger Werdohler aus Teindeln kommend mit seinem PKW auf die Gegenfahrspur. Der entgegenkommende 46-jährige LKW-Fahrer aus Eslohe wich noch nach rechts aus, konnte aber einen Frontalzusammenstoß nicht mehr vermeiden. Dabei wurde der PKW herumgeschleudert und kam völlig demoliert in einer Leitplanke zum Stehen.

Rettungswagen aus Werdohl

Zum Zeitpunkt des Unfalles waren bereits beide Rettungswagen der Plettenberger Feuerwehr in Paralleleinsätzen gebunden, weshalb der Plettenberger Notarzt und ein Rettungswagen aus Werdohl alarmiert wurden. Am Unfallort stellten die Rettungskräfte fest, dass ein 21-jähriger Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen war, zum Glück jedoch nicht eingeklemmt. Er musste nach rettungsdienstlicher Erstversorgung patientenschonend mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen per Rettungswagen dem Plettenberger Krankenhaus zugeführt. Lebensgefahr besteht nach bisherigem Kenntnisstand nicht. Der LKW-Fahrer blieb bei der Kollision unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstanden nach ersten Schätzungen etwa 100.000 Euro Sachschaden.

Die B 236 war für die Dauer der Unfallaufnahme etwa drei Stunden lang meist komplett, gegen Ende nur noch teilweise gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Plettenberg unter 02391/9199-0 in Verbindung zu setzen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here