TEILEN
Als Dankeschön gab es für den scheidenden DRK-Vorsitzenden Heiko Hillert einen Präsentkorb, den ihm sein Nachfolger Peter Krieger überreichte (rechts 2. Vorsitzender Volker Johannes, links Rotkreuz-Arzt Martin Boncek). Foto: DRK


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes hat auf seiner Jahreshauptversammlung am Mittwoch (6. November) seinen Vorstand neu aufgestellt. Zum 1. Vorsitzenden wurde Peter Krieger gewählt.

Nach zehn Jahren im Vorstand, seit 2013 als 1. Vorsitzender, stellte Heiko Hillert sich nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder den bisherigen Schatzmeister Peter Krieger. Zum neuen Schatzmeister wurde Christian Siepmann gewählt. Wiedergewählt wurde Volker Johannes als 2. Vorsitzender.

Auch im erweiterten Vorstand gab es eine Änderung: Klaus-Dieter Freiburg hört nach vielen Jahren als Leiter des Blutspendeteams auf. Ihm folgt Christine Brooge-Kirchsträßer nach, die weiterhin von Melanie Kamerling unterstützt wird. Darüber hinaus gehören zum erweiterten Vorstand: Moritz Schöttke (Rotkreuzleiter), Thomas Dannenberg (Schriftführer), Martin Boncek (Rotkreuz-Arzt) und Manfred Brüchner (hauptamtlicher Geschäftsführer).



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Vor seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden gab Peter Krieger den Kassenbericht ab. Nach einem Defizit im Jahr 2017 konnte das Jahr 2018 mit einem deutlichen Überschuss abgeschlossen werden, der den Rücklagen zugeführt wurde. Dazu trugen, neben einem konsequenten Sparprogramm, der Einsatz des Blutspendeteams und der Bereitschaft besonders bei.

Ehrung für Günter Risse

Eine Ehrung wurde Günter Risse zuteil, der seit 65 Jahren Mitglied im DRK Plettenberg ist und bis Mitte der 70er Jahre in der Bereitschaft aktiv war. Er war Übungsleiter und führte Erste-Hilfe-Kurse durch. Darüber hinaus war er für die sog. „Suchkartei“ im Ortsverein zuständig. Diese diente bis Ende der 90er Jahre dazu, Soldaten, die aus Kriegsgefangenschaft zurückkehrten, wieder mit ihren Familien, die aus dem heutigen Polen vertrieben worden waren, zusammenzuführen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here