TEILEN
STL-Mitarbeiter brachten am Mittwoch die mehrsprachigen Schilder an, die auf die Maskenpflicht hinweisen. Foto: Caroline Unger

Lüdenscheid. (PSL) In den ersten Tagen, in denen die Maskenpflicht in der Fußgängerzone in der Lüdenscheider Innenstadt galt, hatte das Ordnungsamt zunächst nur informiert und zum Einhalten der Maskenpflicht ermahnt. Seit Montag sprechen die Mitarbeiter des  Ordnungsamtes nun Verwarnungen aus. Bei der ersten Verwarnung wird ein Bußgeld von 50 Euro fällig. Wird eine Person zum zweiten Mal ohne Maske verwarnt, so verdoppelt sich das Bußgeld. Das teilt die Stadt Lüdenscheid mit.

Nachdem Ende der vergangenen Woche zunächst mit provisorischen Plakaten auf die Maskenpflicht hingewiesen wurde, machten sich am Mittwoch, 28. Oktober, die Mitarbeiter des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs (STL) daran, in der gesamten Fußgängerzone stabilere Hinweisschilder anzubringen.

Am vergangenen Wochenende hatte das Ordnungsamt auch die neu eingeführte Sperrstunde für Gaststätten ab 23 Uhr kontrolliert. Zum Auftakt wurden alle Gaststätten im Stadtgebiet überprüft. Das erfreuliche Ergebnis: Alle Gastronomen hielten sich an die Sperrstunde. In den kommenden Wochen sollen weiterhin Stichproben stattfinden.

Anzeige

 

Foto: Caroline Unger

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here