Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Am Sonntag, 17. November, wird in Deutschland der Volkstrauertag begangen. In Plettenberg finden an diesem Tag Gedenkfeiern an den Ehrenmalen in den Ortsteilen statt. Bürgermeister Ulrich Schulte apelliert in seinem Grußwort zum Volkstrauertag an alle Bürgerinnen und Bürger, sich an diesen Gedenkfeiern zu beteiligen, um zu beweisen, dass die Opfer von Krieg und von politischer Gewaltherrschaft nicht vergessen sind.

“Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die beiden Weltkriege und das Nazi-Unrechtregime liegen lange zurück: ein ganzes Jahrhundert beziehungsweise viele Jahrzehnte. Die Erinnerung daran ist verblasst. Frieden und Demokratie kommen uns meist selbstverständlich vor. Denn wir sind in einem freien, einem demokratischen, einem die Menschenrechte achtenden Land zu Hause; wir leben in einer der längsten Friedensepochen, die Deutschland und Westeuropa je kannten. Doch Frieden und Demokratie sind kostbare Güter, Güter, die es stets zu bewahren und zu schützen gilt. Und sie sind nach wie vor seltene Güter. Ein Blick in die Nachrichten reicht, um zu sehen, wie sehr das gerade heute zutrifft.

Der Volkstrauertag gibt uns einen Anstoß, zu fragen, wie wir unsere Gesellschaft, wie wir unsere Welt demokratischer und friedfertiger machen können. Denn der Volkstrauertag ruft in Erinnerung, was Krieg und Gewaltherrschaft bedeuten; er fragt nach der Botschaft der Toten, der Opfer von Krieg und Gewalt. Manche allerdings wollen diese Botschaft nicht mehr hören.

Ich lade Sie herzlich zur Teilnahme an der Gedenkstunde zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 18. November 2018 um 11.30 Uhr am Ehrenmal an der Böhler Kirche ein. Beweisen Sie durch Ihre Teilnahme, dass die Opfer von Krieg und von politischer Gewaltherrschaft nicht vergessen sind.

Die Gedenkstunde findet unter Beteiligung der örtlichen Vereine statt. Herr Pfarrer Hirschberg von der Evangelischen Kirche hält die Ansprache zum Volkstrauertag. Das musikalische Rahmenprogramm gestaltet der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Plettenberg.

Die Gedenkfeiern in den anderen Stadtteilen werden von den dort ansässigen Vereinen veranstaltet. An den Ehrenmalen in Eiringhausen um 11.30 Uhr, Oestertal 13 Uhr, Landemert 8.40 Uhr und Ohle 18 Uhr. Bitte geben Sie auch diesen Gedenkfeiern durch Ihre Teilnahme einen würdigen Rahmen!”

Ulrich Schulte

Bürgermeister

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here