Autobrnd in der Cunostraße. Foto: Polizei Hagen

Hagen. (ots) Am Mittwoch, 20. Juni, hat in der Cunostraße ein Pkw gebrannt. Wie die Polizei mittelt, hatte eine 53-jährige Hagenerin gegen 01:50 Uhr verdächtige Manner beobachtet. Sie erkannte sie zwei Männer, die aus einem Opel stiegen. Sie hantierten immer wieder mit einem Feuerzeug. Kurz darauf begann die Rückbank des Autos zu brennen. Die Gestalten liefen in Richtung der Straße Am großen Feld davon.

___STEADY_PAYWALL___

Als die hinzugerufenen Beamten wenig später eintrafen, drang aus dem Fahrzeug schwarzer Rauch. Die Scheiben platzten und Flammen schlugen aus dem Opel. Die Hagener Feuerwehr konnte den Brand löschen, am Fahrzeug entstand jedoch ein Totalschaden von zirka 2.000 Euro. Die Polizisten ermittelten, dass der Opel zuvor auf einem Parkplatz in der Straße Am Waldesrand abgestellt war und vermutlich unbefugt in Gebrauch genommen wurde. Wie die Täter das Auto knackten und was sie zur der Tat veranlasste, ist noch Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Das Wrack wurde zur Spurensuche sichergestellt und abgeschleppt. Trotz einer Fahndung konnten die mutmaßlichen Brandstifter nicht aufgegriffen werden. Die Zeugin beschrieb die unbekannten Männer als zirka 25-30 Jahre alt, dunkel gekleidet und schlank. Hinweise nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here