Immer mehr Schülerinnen und Schüler nehmen Nachhilfeunterricht über das Internet. pixabay.com © zapCulture (CCO Creative Commons)

Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben heute zahlreiche Möglichkeiten, die deutsche Sprache zu lernen oder ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Neben dem Einzelunterricht in der Schule oder dem Abendkurs bei einem Bildungsträger können sich Interessierte auch online von Nachhilfelehrern unterrichten lassen. Über eine geeignete Online-Plattform ist es möglich, qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer zu finden, die Deutsch unterrichten.

Was bringt ein Nachhilfe-Kurs in Deutsch?

Nach Aussage der Bundesregierung sprechen weltweit etwa 130 Millionen Menschen Deutsch als Mutter- oder Zweitsprache. Damit zählt die deutsche Sprache zu den meistgesprochenen Sprachen der Welt. Wer in Deutschland lebt, sollte die Sprache beherrschen oder mindestens in der Lage sein, sich gut zu verständigen.

Um gute Deutschkenntnisse zu erwerben, dauert es einige Wochen bis Monate. Dies hängt von den eigenen Vorkenntnissen und dem individuellen Lernfortschritt ab. Deutsch zu erlernen, ist entgegen vielen Meinungen  aber gar nicht so schwer. Die englische und deutsche Sprache haben beispielsweise viele Gemeinsamkeiten, was das Lernen von neuen Wörtern vereinfacht.

Anzeige

Um Deutsch schnell zu lernen oder die eigenen Deutschkenntnisse zu erweitern, ist die Zusammenarbeit mit Muttersprachlern maßgeblich. Daher suchen viele Lernwillige heute qualifizierte Deutschlehrer online, um rasch Fortschritte zu erzielen.

Wie funktioniert die Online-Nachhilfe?

Um Deutsch online unterrichten zu können, bedarf es einer geeigneten Plattform, wie zum Beispiel Preply. Bei Preply handelt es sich um ein junges, erfolgreiches Start-up, das vor allem am osteuropäischen und amerikanischen Markt agiert. Interessierte Personen können auf der Online-Plattform Sprachen bei Nachhilfelehrern ihrer Wahl lernen.

Ein Schüler, der sich über Preply online unterrichten lassen möchte, muss zunächst ein Nutzerkonto anlegen. Anschließend kann er im „Lehrer Finden“-Bereich die Suchergebnisse an seine Wünsche und sein Budget anpassen, um schnell den Lehrer zu finden, der am besten zu seinen Zielen passt. Überdies kann er eine eigene Anzeige schalten, um einen Nachhilfelehrer zu finden.

Interessierte Nachhilfelehrer, die Deutsch online unterrichten möchten, können sich ebenfalls bei Preply anmelden, um auf der Plattform passende Deutschlehrer Jobs zu finden. Das Lehrer-Profil sollte neben grundlegenden Informationen, den persönlichen Stärken und einem Portraitfoto auch den Stundenpreis sowie die Verfügbarkeit anzeigen. Ergänzend kann der Lehrer ein kurzes Vorstellungsvideo aufnehmen.

Lehrerinnen und Lehrer, die online Deutsch unterrichten und Jobs suchen, haben bei Preply also ebenfalls zwei Möglichkeiten: Sie können zum einen aus den aktuellen Stellenangeboten passende Aufträge auswählen und sich darauf bewerben. Hier werden sehr häufig qualifizierte Deutschlehrer gesucht. Die andere Möglichkeit besteht darin, sich von interessierten Schülern finden zu lassen.

Welche Eigenschaften sollte ein Nachhilfelehrer mitbringen?

Beim Thema Deutsch unterrichten online entscheidet nicht zuletzt die Sympathie darüber, ob sich ein Schüler für oder gegen einen Lehrer entscheidet. Umso wichtiger ist es, ein aussagekräftiges Profil zu erstellen, das neben der eigenen Fachkompetenz im Idealfall auch eine gute Portion Humor enthält.

Zu den wichtigsten Eigenschaften eines guten Nachhilfelehrers zählen:

  1. Fachkompetenz: Die eigene Fachkompetenz sollte natürlich immer an erster Stelle stehen. Nachhilfelehrer müssen den entsprechenden Lernstoff sehr gut kennen und verstehen und in der Lage sein, diesen gut zu vermitteln.
  2. Zuverlässigkeit: Nachhilfelehrer müssen zuverlässig und pünktlich sein. Schließlich übernehmen sie eine Vorbildfunktion. Der Unterricht sollte möglichst regelmäßig stattfinden und nicht zu oft abgesagt werden.
  3. Sympathie: Wer sich in einen Schüler gut hineinversetzen und dessen Probleme schnell erkennen kann, hat in Sachen Sympathie schon einen Pluspunkt gesammelt. Nachhilfelehrer sollten Kinder und Jugendliche mögen und gut mit ihnen umgehen können.
  4. Verständnis und Geduld: Nachhilfeschüler, ob Kinder oder Erwachsene, verstehen den Lernstoff möglicherweise nicht immer sofort. Lehrer, die Nachhilfe geben, sollten Verständnis dafür zeigen und stets geduldig auf Nachfragen reagieren.
  5. Flexibilität: Bei der Unterrichtsgestaltung sollten Nachhilfelehrer flexibel sein, um sich individuell auf einen Schüler einstellen zu können. Unter anderem sollten sie herausfinden, welche Übungen dem Schüler besonders viel Spaß machen, und diese sodann verstärkt mit ihm durchführen.
  6. Freude am Unterrichten: Insbesondere Kinder merken schnell, ob sich jemand gerne mit ihnen beschäftigt oder nicht. Wenn der Nachhilfelehrer mit Spaß an den Unterricht herangeht, werden auch sie mit Begeisterung dabei sein.

Zu guter Letzt benötigt jeder Nachhilfelehrer einen guten Sinn für Humor. Zwar ist das keine Grundvoraussetzung, um Nachhilfeunterricht zu geben. Allerdings schadet es nicht, die Dinge immer ein wenig lockerer zu sehen. Ob im Alltag oder im Job – Humor hilft uns, eine positive Verbindung zu anderen Menschen aufzubauen und eine lockere Atmosphäre zu schaffen. Das Gleiche gilt für den Nachhilfeunterricht. Mit einer Prise Humor gelingt es dem Lehrer leichter, freundlich und gelassen zu bleiben, auch wenn ein Schüler einmal länger braucht, um ein Wort oder ein Thema zu verstehen.

Wer kann Nachhilfelehrer werden?

Prinzipiell kann jeder Nachhilfelehrer werden, der sich mit einer bestimmten Thematik besonders gut auskennt (in diesem Fall wäre es die deutsche Sprache) – sei es ein Student, ein Schüler oder ein Lehrer im Ruhestand. Auch Lehrerinnen, die sich zum Beispiel im Mutterschutz befinden, können Nachhilfeunterricht geben. Wichtig ist, dass die Tätigkeit laut Mutterschutzgesetz erlaubt ist und sich die Schwangere dazu in der Lage fühlt.

Die deutsche Sprache ist leichter zu lernen, als häufig angenommen wird. pixabay.com © geralt (CCO Creative Commons)

Fazit zur Online-Nachhilfe

Deutsch unterrichten online – ein Thema, das in der digitalen Welt und in Krisenzeiten immer mehr an Bedeutung gewinnt. Viele Kinder, aber auch Erwachsene nutzen die heutigen Möglichkeiten, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Dies ist nicht nur wichtig, um sich im Alltag gut verständigen zu können, sondern beispielsweise auch, um erfolgreich die Ausbildung zu schaffen.

Online-Lernplattformen wie Preply fungieren dabei als Schnittstelle zwischen Lehrern und Schülern. Über eine Videokonferenz-Software können diese miteinander in Kontakt treten. Alles, was sie dafür benötigen, sind ein geeigneter Computer oder ein Laptop und eine stabile Internetverbindung.

Neben den Kindern profitieren auch die Lehrerinnen und Lehrer von dieser Möglichkeit. Gerade in Zeiten, in denen das Thema Arbeitslosigkeit nach wie vor eine große Rolle spielt, ist die Online-Nachhilfe eine attraktive Möglichkeit, um Geld zu verdienen.

Die TACH! Service Redaktion veröffentlicht regelmäßig Gastbeiträge unserer Partner oder werbliche redaktionelle Artikel (sog. Advertorials oder Sponsored Posts). Der Inhalt dieser Beiträge gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Dieser Hinweis dient der Transparenz gegenüber unseren Lesern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here