"Onkel Willi und Söhne" haben der Hardcore Help Foundation 1000 Euro für Schlafsäcke gespendet. Außerdem überbrachte Björn Jäger einige dicke Winterjacken. Im Bild Linus Wortman und René Pajer (unten) sowie Philipp Nieland, Björn Jäger, Rico Huntjens und Matthias Czech. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Das Leben auf der Straße ist gefährlich. René Pajer und Rico Huntjens von der der Hardcore Help Foundation wissen, wovon sie sprechen. „Gerade bei der derzeitigen Kältewelle sind Obdachlose dringend auf warme Kleidung und gute Schlafsäcke angewiesen.“ Das haben auch die Aktiven von „Onkel Willi & Söhne“ erkannt.

1000 Euro für Schlafsäcke

Eine kleine Abordnung besuchte am Montag die Lüdenscheider Niederlassung der Hardcore Help Foundation an der Altenaer Straße, um sich über die Verwendung einer Geldspende in Höhe von 1000 Euro zu informieren. Neben dieser finanziellen Zuwendung brachte Björn Jäger noch einen Arm voller dicker Winterjacken mit, genau das Richtige angesichts der aktuellen Kältewelle.

Mit Unterstützung von „Onkel Willi & Söhne“ hat die Hardcore Help Foundation 100 Schlafsäcke gekauft. „Sie halten warm bis zu einer Temperatur von minus 17,5 Grad“ sagte René Pajer. Sie werden gezielt verteilt und landen in unter anderen in „Das Haus“ einer Anlaufstelle für Obdachlose in Dortmund, bei „Gulliver in Köln“ und bei der Stiftung „Offroad Kids“, die sich um wohnungslose Kinder und Jugendliche kümmert.

“Willis” verbinden die Spende mit einem Aufruf

„Wir verbinden diese Spende auch mit einem Aufruf“, sagte Matthias Czech von „Onkel Willi & Söhne“. Die Hardcore Help Foundation sei ein super Partner vor Ort, der über sein Netzwerk garantieren könne, dass Spenden exakt da ankämen, wo sie benötigt würden.

Laut Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V sind allein in Deutschland seit 1991 rund 300 obdachlose Menschen erfroren, heißt es auf der Homepage der Hardcore Help Foundation. „Deshalb versuchen wir mit der Hardcore Help Foundation, jedes Mal, wenn wir Obdachlosenunterkünfte beliefern, nicht nur Kleidung, sondern auch Schlafsäcke, Decken und Isomatten mitzubringen. Denn all dies rettet Leben. Leider werden diese Produkte schneller verteilt, als sie gespendet werden können.“

Hardcore Help Foundation will Vorrat anlegen

Deshalb solle Geld gesammelt werden, um einen Vorrat dieser lebenswichtigen Gegenstände aufzubauen. Wer etwas anbieten möchte, kann sich unter Info@Hardcore-Help.org an die Hardcore Help Foundation an der Altenaer Straße 23 wenden. Für alle, die Geld spenden möchten, hier das Spendenkonto: HARDCORE HELP Commerzbank

IBAN: DE57 430400360104945100

BIC Bank Code: COBADEFFXXX

 

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here