Am Freitag, den 02. Februar eröffnet die Poetry Slam Reihe „World of WORDcraft” die neue Saison. Meister des Wortes und Moderator wie immer in einer Person: Marian Heuser! Fotos: Iris Kannenberg und Daniel Scharf

Lüdenscheid. Das Jahr wird es heiß im Märkischen Kreis. Am Freitag, 2. Februar, eröffnet die Poetry Slam Reihe „World of WORDcraft” die neue Saison – und was für eine. Lüdenscheid feiert 750-jährigen Geburtstag, Poetry Slammer Marian Heuser zelebriert sein 10-jähriges Bühnenjubiläum und die NRW Landesmeisterschaft im Poetry Slam kommen am 05. & 06. Oktober in die Bergstadt.

Highlight der Szene

Die Fans dürfen sich auf ein tolles Line-Up freuen.

Das alles verspricht schon jetzt ein literarisches Jahr zu werden. Die NRW Meisterschaft, kurz NRW-Slam, ist das Highlight der Szene und die Ausrichtung immer wieder hart umkämpft.

„Im Oktober kommen die besten 36 Poetinnen und Poeten des Landes in die Bergstadt und Lüdenscheid darf den neuen Meister / die neue Meisterin küren. Das wird etwas ganz Besonderes und ist unsere Art „Happy Birthday, Lüdenscheid!“ zu sagen“, freuen sich die Organisatoren Marian Heuser und Anna-Lisa Konrad, die das Event in Kooperation mit dem Kulturhaus Lüdenscheid angehen. Nun heißt es aber erst einmal: volle Konzentration auf den Saisonauftakt am 2. Februar im Kulturhaus und die spannenden Frage: wer gewinnt die erste „Goldene Feder“ 2018?

Das diesmal sechsköpfige Line-up setzt sich zusammen aus (Vize)Landesmeistern, einem TV erprobten Tausendsassa und dem Besten, was die (lokale) Nachwuchsszene zu bieten hat:

Wie immer ist das Publikum die Jury.

René Sydow (Witten)
René Sydow wurde 1980 geboren, ist Schriftsteller, Kabarettist, Schauspieler und Regisseur. Mit seinem allerersten Programm „GEDANKEN! LOS!“ schaffte er es direkt sagenhafte elf hochkarätige Kabarettpreise abzuräumen – darunter auch der
Deutsche Kabarettpreis selbst.

Er ist ständiger Gast im TV (zum Beispiel „Die Anstalt“) und nimmt regelmäßig die politische Lage der Nation völlig auseinander. „Sydow beherrscht das schwere Metier der bitteren Ironie wie ein Ausnahmemusiker sein Instrument. Seine Pointen streicheln nicht, sie kommen mit der Wucht einer Maschinengewehrsalve. Rotzfrech. Gnadenlos ehrlich und mit so viel gedanklichem Zündstoff, daß man ein Städtchen damit sprengen könnte.“, kommentierte der Schwarzwälder Bote schon 2016.

Björn Rosenbaum (Dortmund)
Ebenfalls 1980 geboren ist Björn Rosenbaum ein ganz anderes Kaliber der Live-Literatur. In Dortmund ist er bekannt wie ein bunter Hund und mit eigenem Slam-Format im Roxy Kino weit über die Grenzen der Nordstadt aus beliebt.

Er ist Vize-NRW-Meister 2014, Borusse im Herzen und zugleich „Gelsenkirchener Stadtmeisters 2016“ – was Rosenbaum selbst als den „vorläufigen Höhepunkt“ seiner Slammer-Karriere betitelt. „Der Mann mit dem Klemmbrett“ performt seine Texte mit einer Inbrunst der Extraklasse und schafft es durch fesselnde Komik dem Publikum dennoch eine Schlussmoral unterzujubeln, die überrascht und oft unter die Haut geht. Mit seinem Solo-Programm „Und erlöse uns von den Blöden …“ ist er seit 2016 unterwegs.

Die Trophäe: Die “Goldene Feder” von Claudia Bäcker-Kirmse.

Simeon Buß (Bremen)
Ebenfalls mit im Line-Up ist Simeon Buß aus Bremen, dessen Teilnahme beim WoW-Saisonauftakt inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden ist. Er reimt, philosophiert, klagt an, lacht, packt sich an die eigene Nase oder hält uns den Spiegel vor. Seine Texte sind lyrisch, ironisch, zynisch, anarchisch, tiefgründig und bewegend zugleich. Hier wird nicht zwischendurch euphorisch geklatscht oder schallend gelacht, eher hört man eine Stecknadel fallen.

Der niedersächsisch-bremischer Meister von 2013 nimmt das Publikum mit auf eine Reise zu neuen Weltanschauungen und alten Gedankenfallen.

Marvin Weinstein (Berlin)
Marvin Weinstein ist 25 Jahre alt und kommt aus Berlin. Der Studio- und Synchronsprecher hat alle mal Humor, denn mit seinen lockeren Anmoderationen packt er das Publikum von Anfang an direkt an der Lachknospe. Doch, wer denkt, man wüsste was dann kommt, wird überrascht sein. Seit sieben Jahren ist er damit in Slam-Deutschland unterwegs und verzückt das Publikum durch seine kreative Kombination aus eloquenter Lyrik und urwitzigem Humor. Denn Marvin Weinstein verfasst vor alem
moderne Balladen und erzählende Lyrik.

Marian Heuser freut sich über viele Besucher.

Luise Wolff
Komplettiert wird das Line-up von zwei aufstrebenden Nachwuchs-Slammerinnen: zum einen die junge Plettenbergerin Luise Wolff. Die angehende Abiturientin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums freut sich darauf ihre Texte vor „fast heimischen“ Publikum vorzutragen, denn damit konnte sie bereits beste Erfahrungen sammeln.

Beim „Heimat Slam 2017“ sicherte sie sich im Kulturhaus Lüdenscheid gleich zwei Trophäen in den Kategorien „Herz“ und „Tiefgang“. Luise Wolff ist an diesem Abend allerdings nicht die einzige Nachwuchsslammerin mit großen Ambitionen.

Elena Nern
Aus Duisburg reist Elena Nern an, eine junge Slam-Poetin, die es bei ihrer ersten Teilnahme am NRW Slam 2017 in Siegen bereits ins Finale schaffte. Seit April 2015 aktiv, überzeugt die Ruhrpokal-Siegerin mit poetischen Texten: Auf der Bühne malt sie Bilder mit Wörtern, verkettet geschickt Reime und Rhythmen und erzählt so lyrische Geschichten. Zudem studiert sie Literatur.

„Goldene Feder“

Wer am Ende die „Goldene Feder“, designed von der Lüdenscheider Künstlerin Claudia Bäcker-Kirmse, in den Händen hält, entscheidet wie beim Slam üblich einzig und allein das Publikum. Eine am Abend zufällig gewählte Jury vergibt in der
Vorrunde Punkte von eins bis zehn. Im Finale entscheidet der lauteste Applaus. Moderiert wird der Abend vom amtierende Vize-NRW-Meister und WORDcraft-Initiator Marian Heuser.

„WOW Poetry Slam“ No. 30, Freitag, 2. Februar 2018
Ort: Kulturhaus Lüdenscheid (Freiherr-von-Stein-Straße 9,
58511 Lüdenscheid), Einlass 19:00 Uhr, Beginn 20:00 Uhr
Tickets: 11,00 € // 9,00 € ermäßigt (zzgl. VVK-Gebühren)
Ein Kartenvorverkauf ist über die Theaterkasse des Kulturhauses
eingerichtet (02351-171299).
Weiterführende Links:
https://www.facebook.com/WoWordcraft
http://www.kulturhaus-luedenscheid.de

Hallo

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here