TEILEN
Bürgermeister Ulrich Schulte, stellvertretende Bürgermeisterin Martina Reinhold, Fachbereichsleiter Sebastian Jülich, Planungsausschussvorsitzender Klaus Ising, Fachbereichsleiter Hartmut Engelkemeier und Bauleiter Uwe Höltscher (von links) setzten den symbolischen ersten Spatenstich. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich in der Graf-Dietrich-Straße wurde am heutigen Montag (8. Juli) das offfizielle Startsignal für die Baumaßnahmen zur Innenstadterneuerung gegeben.

___STEADY_PAYWALL___

„Wir wollen nun endlich vorankommen und uns nicht mehr mit viel Gerede aufhalten“, betonte Bürgermeister Ulrich Schulte. Es sei ein langer Weg bis zum Baubeginn gewesen und auch der Weg bis zur Fertigstellung sei noch lang. Die Plettenberger müssen sich darauf einrichten, dass der erste Bauabschnitt mit Altem Markt und Wilhelmstraße bis ins nächste Jahr hinein dauern wird. „Erst danach können wir uns dann dem Kirchplatz und auch dem Maiplatz zuwenden“, so Schulte. Die lange Bauzeit gebe der Verwaltung die Möglichkeit, in Ruhe weitere Abstimmungen mit Anliegern durchzuführen, das Fontänenfeld am Alten Markt und die Fontänenhüpfer in der Wilhelmstraße in die Planungen einzuarbeiten sowie Zahl und Standorte von Mülleinhausungen und Spielgeräten zu planen.

Fontänenfelder von Anfang an in Planung enthalten

Ulrich Schulte verteidigte in seiner Ansprache die geplanten Wasserspiele. Hinter den viel zitierten 635.000 Euro für Wasserspiele versteckten sich das von Anfang an geplante Fontänenfeld auf dem Maiplatz, die Versetzung und Umgestaltung des Vier-Täler-Brunnens sowie das zunächst zurückgestellte, aber nun vom Rat mehrheitlich beschlossene Fontänenfeld am Alten Markt und zwei Fontänenhüpfer, deren Standorte noch festgelegt werden. „Gegenüber der ursprünglichen Planung und Kostenberechnung handelt es sich also um die zusätzliche Installation von zwei Fontänenhüpfern im Gegenwert von etwas über 31.000 Euro“, erklärte Schulte.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Neben der ausführenden Firma Boymann wird die Baumaßnahme auf Seiten der Stadt Plettenberg von den städtischen Bauleitern Nick Skrypek und Franco Murgia betreut. Bauleiter von der Firma Boymann ist Uwe Höltscher; Polier der Baustelle ist Christian Beumke.

Mit Beginn der Bauphase ist jetzt das Parken in der unteren Wilhelmstraße und am Alten Markt nicht mehr möglich. „Ansonsten sollen sich möglichst wenige Einschränkungen ergeben“, sagte Fachbereichsleiter Hartmut Engelkemeier. Alle Anliegerinnen und Anlieger würden frühzeitig schriftlich durch die Baufirma Boymann informiert, wann Arbeiten vor ihrer Tür stattfinden. Wenn trotzdem einmal besondere Fragen auftauchen sollten: Das Baustellenbüro befindet sich direkt neben der Stadtbücherei am Alten Markt. Darüber hinaus ist die Internetseite www.innenstadt-plettenberg.de jetzt online, auf der alle Informationen über die Innenstadtsanierung veröffentlicht werden sollen.

Die komplette Ansprache von Bürgermeister Ulrich Schulte lesen Sie hier: Link.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here