Iserlohn. Zum dritten Mal in diesem Jahr öffnen am Sonntag, 17. Juli, die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ ihre Pforten für interessierte Besucher. Rund 50 Gärten in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede (Ruhr) laden in diesem Jahr an insgesamt fünf Sonntagen alle Gartenfreunde zur Besichtigung ein.
Der Eintritt ist frei.

In Iserlohn können am 17. Juli drei Gärten besucht werden:

Der ursprünglich in den 60er Jahren angelegte Garten „Adlerhorst“ von Natalie Adler-Brenscheidt (Langerfeldstraße 8, 58638 Iserlohn) wird nach und nach umgestaltet in einen naturnahen Wohlfühlbereich. Der ungewöhnliche Garten bietet viele liebevolle Details. Auf knapp 1.000 Quadratmetern und auf zwei Ebenen finden sich Obstbäume, ein Nutzgarten mit Hochbeeten und Gewächshaus sowie kleine gestaltete Ecken.

Anzeige

Der bereits mehrfach bei den offenen Gärten vertretene “verwinkelte Stadtgarten” von Regina und Wilhelm Westhelle am Dördel (Am Toten Mann 2, 58638 Iserlohn) zeigt auf 150 Quadratmetern, welches Potenzial auch in einer kleinen Fläche steckt. Blühende Stauden und kleine Gehölze wurden abwechslungsreich mit Metall- und Holzelementen sowie Kunstobjekten kombiniert. Der Garten ist bedingt barrierefrei. Hunde müssen leider draußen bleiben.

In ihren „Garten für Mensch und Tier“ laden Markus und Ilona Buntenbach (Teichstraße 87, 58644 Iserlohn) ein. Der rund 550 Quadratmeter große an einem Wohnhaus gelegene Garten bietet viele interessante Elemente wie Gewächshaus, Koiteich, kleines Moor, Bachlauf, Hochbeet, Schildkrötengehege und Natursteinmauern. Der tierfreundliche Garten mit drei Terrassen hat zudem eine überdachte Outdoorküche. Er ist bedingt barrierefrei. Es werden Getränke und Kuchen angeboten.

Ausführliche Informationen zur Aktion gibt es unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de.

Gartenbesitzer, die ihre Gärten spontan noch während der Saison für die Aktion anmelden möchten, können noch in die Liste der offenen Gärten aufgenommen werden. Die Internetseite informiert außerdem über kurzfristige, zum Beispiel pandemie-bedingte, notwendige Änderungen zu den einzelnen Sonntagen. Gartenfans sollten sich daher rechtzeitig vor einer geplanten Besichtigung über aktuelle Hinweise informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here