Zu den Kleinprojekten 2021 zählte auch die Anschaffung von Equipment zur Rehkitzrettung und Wildtierbeobachtung durch die Soundbäckerei gGbmH, um zum einen Rehkitze vor anstehenden Mäharbeiten zu entdecken und zu retten, und zum anderen, um Bürger*innen für die Natur zu begeistern. Foto: OadV

Volmetal/Herscheid. Der Verein Regionalentwicklung Oben an der Volme startet einen neuen Projektaufruf zur Einreichung von Kleinprojekten für das Jahr 2022.

Es gilt folgendes:

Es handelt sich um ein Projekt, das:

Anzeige
  • investiv ist (also um eine Baumaßnahme oder um eine Anschaffung) oder
  • digitale Lösungsansätze zur Zielerreichung nutzt bzw. die Schaffung von Digitalisierungsansätzen selbst zum Ziel hat,
  • sich in die Zielsetzungen der Regionalen Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Oben an der Volme einordnen lässt (zum Download unter leader-obenandervolme.de)
  • und dessen förderfähige Gesamtkosten zwischen 2.000 € und 20.000 € (brutto oder netto, abhängig von der Vorsteuerabzugsberechtigung des Projektträgers) lieg

Antragsberechtigt sind Kommunen, Vereine, natürlichen Personen und Personengesellschaften.

Kleinprojekte werden mit 80 Prozent gefördert. Der Eigenanteil des Projektträgers liegt bei 20 Prozent. Die Abrechnung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip. Das heißt, der Projektträger finanziert die Maßnahme vor.

Zu beachten ist, dass Projektträger für die Dauer der jeweiligen Zweckbindungsfrist für die geförderte Maßnahme verantwortlich sind. Das bedeutet, dass die Pflege sicherzustellen ist oder bei Beschädigung eine Instandsetzung erfolgen muss. Die Zweckbindungsfrist ab Fertigstellung/Lieferung/Erwerb beträgt bei Baumaßnamen zwölf Jahre, für technische Geräte oder Maßnahmen fünf Jahre und bei EDV-Ausstattung drei Jahre.

Für die Einreichung einer Projektidee sind ab 3. Januar bis spätestens zum 13. Februar folgende Unterlagen einzureichen:

  • Eine Projektskizze, die Inhalt und die Ziele des Kleinprojekts beschreibt,
  • Ein Kostenplan mit den zu fördernden Kostenbausteinen auf Grundlage von Angeboten/Preisabfragen und
  • mindestens ein Angebot bzw. eine Preisabfrage pro Kostenposition zur Plausibilisierung des Kostenplans.

Für die Erstellung von Projektskizze und Kostenplan sind Vorlagen unter https://www.leader-obenandervolme.de/ Dateivorlagen zum Download, zu finden, die zu verwenden sind. Ebenso sind auf der Homepage alle Details zum Aufruf zu finden.

Die Unterlagen sind digital an das Regionalmanagement Oben an der Volme: (leader@obenandervolme.de) zu richten. Es wird darum gebeten, vor Einreichung von Projektunterlagen zunächst das Regionalmanagement Oben an der Volme zu kontaktieren, um die grundsätzliche Förderfähigkeit der Projektidee abzufragen.

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Oben an der Volme kann in 2022 (wie auch bereits in 2020/21) ein regionales Budget des Landes im Rahmen des GAK-Sonderrahmenplanes für Kleinprojekte beantragen, welches durch Mittel der Oben an der Volme-Kommunen um weitere 10% ergänzt wird. Dieses Budget wird anteilig an die Projektträger weiterleitet.

Die Projekte werden im Rahmen einer LAG-Sitzung im März 2022 zur Beschlussfassung vorgelegt. Die Bewertung der Kleinprojekte erfolgt auf Grundlage objektiver Bewertungskriterien, welche auf https://www.leader-obenandervolme.de/ einsehbar sind.

Liegt ein positiver LAG-Beschluss für ein Projekt vor, wird mit dem Projektträger als „Untermaßnahmenträger“ ein Weiterleitungsvertrag mit der LAG Oben an der Volme geschlossen. Mit Unterzeichnung des Vertrags kann die Umsetzung des Kleinprojekt starten und mögliche Aufträge können vergeben werden.  Die Maßnahme muss bis spätestens zum 1. Dezember 2022 abgeschlossen sein.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here