Lüdenscheid. Die ehemalige Panzerhalle im Naturschutzgebiet Stilleking soll saniert werden, damit sie weiterhin als Maschinenhalle für naturschutzfachliche Pflegegeräte genutzt werden kann. Für dieses Vorhaben stellt die NRW-Stiftung dem Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V. eine Förderung von bis zu 100.000 Euro zur Verfügung. Das beschloss nun der Vorstand der Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg.

Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis betreut rund 390 Hektar Flächen der NRW-Stiftung in den Naturschutzgebieten im gesamten Kreisgebiet, insbesondere in der Liegenschaft Stilleking und auf dem ehemaligen Standortübungsplatz Apricke. Die für den Einsatz auf den Flächen benötigten Maschinen und Gerätschaften werden aktuell in einer ehemaligen Panzerhalle untergebracht. Da insbesondere das Dach marode ist, soll die Halle nun saniert werden. Gleichzeitig wird die Halle durch das Anbringen von Nisthilfen oder Überwinterungsmöglichkeiten für Amphibien, zu einem Artenschutzgebäude ausgebaut. „Mit der Sanierung wird sichergestellt, dass die naturschutzfachliche Biotop- und Landschaftspflege des Naturschutzzentrums langfristig gewährleistet wird“, begründet Eckhard Uhlenberg die Förderentscheidung der Stiftung.

Mit der Förderzusage für 14 neue Projekte hat die NRW-Stiftung kürzlich die Schwelle von insgesamt 300 Millionen Euro Fördermittel überschritten. Seit ihrer Gründung 1986 konnte die NRW-Stiftung damit rund 3.500 Natur- und Kulturprojekte fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto. Zunehmend wichtig sind auch die Mitgliedsbeiträge und Spenden des Fördervereins NRW-Stiftung. Mehr Informationen auf www.nrw-stiftung.de und im neuen Podcast „Förderbande“.

Anzeige