Am 7. Februar soll mit dem Abriss des Novelis-Komplexes begonnen werden. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. (PSL) Die Zeit des leerstehenden Novelis-Firmenkomplexes an der Wiesen- und Kampstraße neigt sich dem Ende entgegen: Am kommenden Montag, 7. Februar, geht´s mit der Entkernung der Gebäude los, eine Woche später sollen sich bereits die Abrissbagger ans Werk machen. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende April abgeschlossen sein. Zwischenzeitlich müssen beide Straßen aus Sicherheitsgründen voll gesperrt werden.

Start an der Kampstraße

Das begründet der Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid mit der Höhe der Gebäude und der Sicherheit für den Verkehr. Die gute Nachricht: Die Vollsperrungen sollen so kurz wie möglich dauern und nur dann gelten, wenn die Abbrucharbeiten in unmittelbarer Nähe zur Straße erfolgen. Deswegen beginnen die Bagger den Abriss des Industriekomplexes im Bereich unterhalb der Kampstraße und arbeiten sich von hier aus zunächst parallel zur Wiesenstraße durch die Frontfassaden ins Innere der Gebäude vor.

Sperrung ab 14. Februar

Die Kampstraße wird ab Montag, 14. Februar, komplett gesperrt. Eine Umleitung wird nicht eingerichtet. Dafür wird allerdings die Einbahnstraßen-Regelung für die Feldstraße vorübergehend aufgehoben. Danach geht es mit der Vollsperrung der Wiesenstraße in Höhe des ehemaligen Novelis-Standortes weiter. Für diesen Zeitraum werden zwei Umleitungen eingerichtet.

Anzeige

Die U4 führt Verkehrsteilnehmende über die Kluser-, Humboldt- und Gasstraße auf die Alteaner Straße. Wer in Gegenrichtung unterwegs ist, wird über die Thünen-, Humboldt- und Werdohler Straße zum Tinsberg geführt. Alternativ steht die U9 als Umleitungsstrecke zur Verfügung. Diese Ausweichroute verläuft über die Altenaer und Brüderstraße zum Tinsberg.

Witterung muss mitspielen

Die Abrissarbeiten in unmittelbarer Straßennähe sollen schnellstmöglich abgeschlossen werden – auch angesichts der ohnehin angespannten Verkehrssituation, die in Lüdenscheid sei der Vollsperrung der A45 herrscht. Im Idealfall könnten beide Straßen bereits ab Mitte März wieder voll befahrbar sein. Dafür müssten die Witterungsverhältnisse allerdings mitspielen, betonen das Bauunternehmen und der Fachdienst Bauservice.

Komplett neues Quartier

Im Bereich der Kampstraße soll ein neues Quartier mit Wohnungen und Wohnhäusern entstehen. Sozialeinrichtungen wie eine Reha-Klinik und ein Pflegeheim sind weitere Bausteine des Großprojekts in Innenstadtnähe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here