TEILEN
puppentheater matz
Matz, die junge Feldmaus, kommt mit ihren Freunden auf die Burg Altena. Foto: Thomas Wewers/Märkischer Kreis

Altena. (pmk) Für die Familienvorstellungen im Rahmen der Puppentheatertage sind noch einige Restkarten zu haben. Darauf weist der Märkische Kreis hin. Liebhaber des Puppen- und Figurentheaters sollten sich deshalb schnell die letzten Karten sichern. Die Familienvorstellungen sind am Samstag, 7. November, und Sonntag, 8. November.

Die heimische Bühne aus Lüdenscheid lässt die Puppen jeweils um 15 Uhr im Festsaal des Restaurants Burg Altena tanzen. Das Theaterkonzept integrativer Theaterarbeit engagiert sich im Bereich „Theater für Menschen mit Behinderungen“. Am Samstag, 7. November, kommt „Das Dschungelbuch“ auf die Bühne. Erzählt wird die bekannte Geschichte von Mogli, einem menschlichen Findelkind, das von dem Panther Baghira im Dschungel aufgelesen wird und bei einer Wolfsfamilie unterkommt.

Den Abschluss des Festivals bildet die Vorstellung „Matz wünscht sich was“ am Sonntag, 8. November. Wenn man nur drei Wünsche frei hat, ist es nicht einfach, sich für die Richtigen zu entscheiden. Das kann für eine alte Fee sehr anstrengend sein. Deshalb möchte sie nur noch ein einziges Mal für jemanden zaubern. Da kommt Matz, die junge Feldmaus gerade recht, denn sie ist gerade dabei, sich ein eigenes Heim einzurichten. Das ist schnell gefunden, aber kein Tier will ihr Freund werden und bei ihr bleiben.

Anzeige

Weitere Informationen zu den offenen Vorstellungen unter www.maerkischer-kreis.de.

Die Aufführungen finden wegen der aktuellen Corona-Pandemie unter den bekannten Auflagen statt, können aber auch noch kurzfristig abgesagt werden. Reservierungen sind per E-Mail unter l.baranowski@maerkischer-kreis.de oder telefonisch unter 02352/966-7052 möglich. Preise für die Wochenendvorstellungen: Erwachsene sechs Euro, ermäßigt drei Euro, Familien 15 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here