Nezahat Baradari inmitten der Besuchergruppe in Berlin. Foto: Wahlkreisbüro Nezahat Baradari, MdB

Märkischer Kreis/Kreis Olpe. Ganz besondere Besucherinnen und Besucher konnte die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari kürzlich in Berlin begrüßen. Denn Baradari hatte vor allem Ehrenamtliche aus dem Kreis Olpe und dem südlichen Märkischen Kreis zur viertägigen Fahrt in die Hauptstadt eingeladen. So waren unter anderem Mitglieder des Technischen Hilfswerks, der AWO, der DLRG, des SGV, aber auch der Karnevalsgesellschaften angereist.

Dankeschön an Ehrenamtliche

„Das Ehrenamt ist ein so wichtiger Baustein unserer Gesellschaft; die Einladung nach Berlin daher ein Dankeschön, eine Anerkennung für diejenigen, die sich in ihrer Freizeit engagieren“, sagt Nezahat Baradari. Natürlich nahm sich die Bundestagsabgeordnete auch Zeit für ein Treffen mit den 46 Besucherinnen und Besuchern aus Olpe, Wenden, Attendorn, Lüdenscheid und Schalksmühle und traf sich mit der Reisegruppe im Reichstagsgebäude.

Abwechslungsreiches Programm

Die erwartete bei der von Walter Sinzig und Reinhard Jung begleiteten Fahrt ein abwechslungsreiches Programm. So gab es neben einer Stadtrundfahrt mit politischen Haltepunkten auch einen Besuch im Dokumentationszentrum der Stiftung Flucht Vertreibung Versöhnung sowie eine Führung durch das Militärhistorische Museum der Bundeswehr.

Anzeige

Auch 2023 drei Fahrten

Baradari weist darauf hin, dass 2023 wieder drei Bundestagsfahrten nach Berlin von ihrem Büro geplant sind. Die Termine werden Anfang des Jahres bekannt gegeben. Je eine Fahrt ist für ehrenamtlich Tätige aus dem Kreis Olpe und aus dem südlichen Märkischen Kreis vorgesehen, eine dritte für Teilnehmern aus beiden Kreisen. Informationen und Anmeldungen werden von Walter Sinzig unter Telefon 02722 68281 entgegengenommen oder können per E-Mail an das Wahlkreisbüro geschickt werden: nezahat.baradari.wk@bundestag.de.