Musikdirektor Joseph Trafton (leitet das Neujahrs-Konzert. Foto: Theater Hagen

Hagen. Ein schwungvoller Start in das Jahr 2023 ist beim Besuch des traditionellen Neujahrskonzertes am 1. Januar 2023 (18.00 Uhr, Stadthalle Hagen) garantiert. Es steht ganz im Zeichen des Walzerkönigs Johann Strauß und seiner Heimatstadt Wien.

Das Philharmonische Orchester Hagen und Generalmusikdirektor Joseph Trafton präsentieren beliebte Stücke und Tanzmelodien wie „Rosen aus dem Süden“, „Tritsch-Tratsch-Polka“, „Im Krapfenwald‘l“, die Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“, die Ouvertüre zum Lustspiel „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien“ von Johann Strauß (Sohn) und Franz von Suppè sowie eine Ballettsuite von Kurt Schwertsik und „Charivari“ des zeitgenössischen österreichischen Komponisten und Chansonniers HK Gruber.

Konzertbusse

Anzeige

Zum Neujahrskonzert fahren die gewohnten Konzertbuslinien in die Stadthalle Hagen. Die Abfahrtszeiten sind entsprechend des Konzertbeginns (um 18.00 Uhr) um 90 Minuten vorverlegt.

Reservierungen und Karten an der Theaterkasse (dienstags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr, samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr sowie eine Stunde vor Vorstellungs- bzw. Konzertbeginn), per Telefon (02331 / 207-3218), per E-Mail (theaterkasse@stadt-hagen.de) oder online über die Webseite (www.theaterhagen.de). Am 24.12. und 31.12.2022 ist die Theaterkasse von 10.00-13.00 Uhr geöffnet. Am 25.12., 26.12., 31.12.2022 und 1.1.2023 öffnet die Theater- bzw. Konzertkasse eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.