Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Am Dienstag (21.06.2022) ist im Keller eines Wohnhauses in Lüdenscheid ein Neugeborenes tot aufgefunden worden. Das weibliche Baby wurde versteckt abgelegt. Aufgrund des Verdachts eines möglichen Tötungsdelikts ermittelt eine Mordkommission der Polizei Hagen.

Wie die Staatsanwaltschaft Hagen, die Polizei Hagen und die Polizei des Märkischen Kreises in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, wurde die 43-jährige Mutter des Kindes wurde nach dem Fund der Leiche vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

In einer Obduktion konnte bislang nicht zweifelsfrei geklärt werden, ob das Mädchen lebend geboren wurde oder nicht. Die 43-Jährige wurde am Mittwoch mangels eines dringenden Tatverdachts von der Polizei entlassen. Die Ermittlungen zum Tod des Babys dauern an.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here