TEILEN
Techniken zur Selbstverteidigung werden im Kompaktkurs des PTV vermittelt. Foto: PTV

Plettenberg. Am Samstag, 30. November, von 10 bis 14.30 Uhr bietet die Kampfsportabteilung des Plettenberger Turnvereins (PTV) einen weiteren Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 16 Jahren an. In der Turnhalle der Zeppelinschule (Eingang über Schulhof) lernen die Teilnehmerinnen einfache, aber effektive Abwehrtechniken, um sich gegen sexualisierte oder auch andere physische Gewalt zu wehren. Unangenehme Umarmungen, in die Haare ziehen oder würgen, dagegen können sich auch Anfängerinnen wehren.

Anfangs geht es um einige Grundlagen. Der Kampfsportler Winfrid Schulte erklärt den Notwehrparagrafen und weist deutlich darauf hin, dass ein Opfer bei falscher Anwendung auch zum Täter werden kann.

Die besonders wichtigen psychischen Aspekte übernimmt die Selbstverteidigungslehrerin Noel Schulte. „Das sichere Auftreten, das deutliche NEIN und die Gefahrenvermeidung sind oft wichtiger als eine gute Kampftechnik“, so Schulte.

Anzeige

Der Kompaktkurs beginnt um 10 Uhr und endet gegen 14:30 Uhr. Ehemalige Teilnehmerinnen können diesen Kurs auch als Auffrischung nehmen. Im praktischen Teil besteht für diesen Personenkreis dann die Möglichkeit, etwas anspruchsvollere Techniken zu üben.

Interessentinnen können sich ab sofort formlos per E-Mail bei winfrid.schulte@web.de anmelden. Abends ist auch ein Anruf unter 02394/242130 möglich.

Das PTV-Team Noel, Franzi, Vanessa und Winni, verstärkt durch die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Plettenberg, Mareike Masuch, und die Beraterin des Diakonischen Werkes, Diplompsychologin Claudia Petri, haben inzwischen über 500 Frauen geschult. Durch zweckgebundene Spenden kann dieser Lehrgang kostenlos angeboten werden.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here