Nach Angaben der Verwaltung werden zurzeit Gespräche mit einem potenziellen Investor für das P&C-Gebäude geführt. Foto: Tach!/Archiv

Lüdenscheid. (PSL) Ursprünglich sollte die Anfrage zum Informationsstand bei Leerständen in der Innenstadt von Ratsherr Oliver Fröhling in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt am 18. März beantwortet werden. Da die Sitzung nicht stattgefunden hat, ist die Beantwortung nun schriftlich erfolgt.

Zunächst wollte Ratsherr Fröhling wissen, welche Informationen der Verwaltung über Entwicklungsideen und Entwicklungspläne möglicher Interessenten zum P&C-Gebäude über die bereits öffentlich bekannten Ideen hinaus vorliegen.

Entscheidung zur Investition steht aber noch aus

Der Fachbereich Planen und Bauen teilt dazu mit, dass ein konkretes Interesse eines potenziellen Investors vorliege. Es hätten verschiedene Abstimmungstermine unter Einbezug relevanter Stellen in der Verwaltung stattgefunden. Das Unternehmen bitte aber darum, noch nicht namentlich erwähnt zu werden, da zur Zeit konkrete Realisierungsüberlegungen angestellt würden. Sobald diese zu einer positiven Investitionsentscheidung führen, soll umgehend eine Vorstellung in den zuständigen politischen Gremien erfolgen.

Auch zu den Entwicklungsideen und -plänen möglicher Interessenten zum Forum stellte Ratsherr Fröhling eine Anfrage.

Auch Interessent für das Forum am Sternplatz

Auch für das Forum am Sternplatz gibt es einen Interessenten. Foto: TACH!-Arciv

Für das Forum interessiere sich ebenfalls ein potenzieller Inverstor, so der Fachbereich Planen und Bauen. In einem ersten Abstimmungsgespräch Anfang des Jahres seien Entwicklungsideen diskutiert worden. So wären beispielsweise Wohnnutzungen in den oberen Etagen und Einzelhandel im Erdgeschoss ein denkbares Nutzungskonzept. Auch hier gingen die Überlegungen in Richtung eines Ersatzneubaus, der die städtebauliche Situation verbessern solle. Zurzeit werden Kontakte zu den Eigentümern des Objekts aufgenommen, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Auch hier wurde vereinbart, dass die Verwaltung sofort über neue Entwicklungen unterrichtet wird.

Eine weitere Frage Fröhlings lautete: „Wie beurteilt die Verwaltung die Aussage ‚Eine Revitalisierung des Sauerland-Centers ist nicht sinnvoll‘ eines erfahrenen Immobilienentwicklers vor dem Hintergrund des aktuellen Bauvorhabens beim Sauerland-Center? Welche Informationen liegen zu diesem Umbau vor?“

Antrag noch nicht beschieden

Antwort der Verwaltung: Der Käufer und Sanierer des Sauerland-Centers hat sein geplantes Nutzungskonzept zur Reaktivierung der Immobilie in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt am 5. Februar 2020 vorgestellt und erörtert. Zwischenzeitlich wurde ein entsprechender Antrag auf Nutzungsänderung bei der Bauaufsicht der Stadt Lüdenscheid eingereicht, der noch nicht beschieden wurde. Die geplante Büro-/Verwaltungsnutzung durch die Agentur für Arbeit als „Ankermieter“ ist planungsrechtlich nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 610 „Ecke Süd-, Kölner-, Hohfuhrstraße“ im dort festgesetzten MK-Gebiet allgemein zulässig. Innerhalb des Gebäudes hat der Investor mit genehmigungsfreien Entkernungsmaßnahmen begonnen, da eine Nutzungsaufnahme durch die Arbeitsagentur für Ende 2020 geplant ist.

Die Stadtverwaltung geht daher davon aus, dass die Revitalisierung des Sauerland-Centers für den Investor sinnvoll und für ihn auch wirtschaftlich darstellbar ist. Weitergehende Anfragen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit des Vorhabens müssten mit dem Investor selbst besprochen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here