Bis vor kurzem war das Glücksspiel in Deutschland noch illegal (Lotto ausgenommen) und konnte nur in Schleswig-Holstein aufgrund besonderer gesetzlicher Vorgaben ausgeübt werden. Das hatte zur Folge, dass Online Casinos immer beliebter wurden. Das Problem daran: auch dafür waren EU-Lizenzen notwendig, die es beispielsweise in Malta gibt, von wo aus die meisten Online Casinos gesteuert werden.

In großen deutschen Kurstädten haben Spielfreudige zumindest die Chance, sich in lizenzierten Spielbanken zu bewegen. In NRW ist die Auswahl aber recht begrenzt und für einige ist die Anfahrt zur Spielbank Aachen oder Neuenahr auch zu weit und zu unpraktisch. Daher kommt die neue gesetzliche Regelung gerade recht. Denn ab jetzt wird das Glücksspiel in Deutschland einfacher.

Die Basis der Seriosität: eine gültige Lizenz

Für Kunden ist es schwierig, auf Anhieb zu erkennen, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt oder nicht. Daher ist die Ausstellung einer Lizenz, die es nur nach einer besonders strengen und genauen Prüfung gibt, eine große Hilfe. Diese kommt zudem nicht  nur den Kunden, sondern auch den Ländern zugute, da die Lizenznehmer dafür Steuern bezahlen müssen.

Online Casino Betreiber, die also eine Lizenz vorweisen können, stellen damit ihre Sicherheit unter Beweis und stellen die Lizenz normalerweise gut sichtbar auf ihre Webseite. Damit haben interessierte Kunden auf den ersten Blick einen Hinweis darauf, ob sie hier sicher spielen können oder nicht.

Bekannte Lizenzgeber

Beliebte Lizenzgeber in Europa sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Alderney Gambling Control Commission
  • Gibraltar Gambling Commission
  • Isle of Man
  • Malta Gaming Authority (MGA)
  • Schleswig-Holstein, Deutschland
  • UK Gambling Commission

Viele interessante Hinweise rund um die Lizenz gibt es übrigens auch auf der Webseite  betrugstest.com/online-casino/

Zusätzliche Gütesiegel sind ebenfalls hilfreich

Neben den notwendigen Lizenzen aus Malta, Gibralter oder Curacao bürgen auch Gütesiegel für die Seriosität des Betreibers und somit für die Sicherheit der Kunden. Ausgestellt werden diese von diversen Organisationen wie beispielsweise eCOGRA oder GLI.

Die eCOGRA besteht aus einem Zusammenschluss verschiedener Online Casinobetreiber, die zum Ziel hatte, eine faire Basis für den Spielbetrieb abzubilden und durch die strengen Regelungen für die Sicherheit der Spieler zu sorgen. Dies gilt selbstverständlich auch für den Datenschutz.

Spielen ab jetzt in Deutschland legal

Wem Online Casinos oder die Staatliche Lotterie zu langweilig war, ist häufig auf illegale Turniere oder nicht lizenzierte Etablissements ausgewichen, was natürlich ein juristisches Nachspiel hatte. Mit dem Inkrafttreten des Glücksspielstaatenvertrages am 01.07.2021 ist vieles einfacher geworden.

Die Neuregelung sieht viele wichtige Punkte vor wie beispielsweise:

  • Erlaubnis zum Aufstellen von virtuellen Automatenspielen und Online-Poker unter verschärften Bedingungen (Jugendschutz)
  • Strenge Reglementierung der Spieleinsätze und Spieldauer
  • Tagsüber ist Werbung (TV, Internet) für diese Spiele verboten
  • Die Spieler*innen müssen sich selbst ein Limit setzen, um sie vor Verlusten zu schützen
  • In einer Spielersperrdatei werden spielsüchtige Personen eingetragen und von den Spielen ausgeschlossen.
  • Verschärfte Regelungen zum Vorgehen gegen illegale Angebote.

Weitere Anhaltspunkte für sichere Anbieter

Mit einer gültigen Lizenz sowie einem Gütesiegel sind bereits zwei wichtige Hürden für die Anbieter genommen. Doch auf welche weiteren Punkte sollten Spieler achten, um bei der Vielzahl der Casinos die Spreu vom Weizen trennen zu können?

Börsennotierte Casinos sind besonders vertrauenswürdig

Casinos, du zu einem börsennotierten Unternehmen gehören, können als besonders seriös eingestuft werden, da jeder, der Aktien ausgibt, unter einer strengen behördlichen Kontrolle steht und daher automatisch vertrauenswürdiger und seriöser agiert als andere Anbieter. Durch die Offenlegung wichtiger Informationen an die Aktienbesitzer handeln die börsennotierten Unternehmen auch transparenter als andere, was einen zusätzlichen Pluspunkt darstellt.

Verwendete Spiele von renommierten Entwicklern

Durch die Zusammenarbeit mit renommierten Softwareentwicklern lassen sich Rückschlüsse auf die Qualität der angebotenen Spiele ziehen. Stammen sie beispielsweise von NetEnt oder Microgaming ist dies ein gutes Zeichen für den Spieler, denn er bekommt hier nicht nur eine sehr gute Grafik geboten, sondern die Spiele bürgen gleichzeitig für eine hohe Sicherheit.

Schutzmaßnahmen der Anbieter für den Spieler

Besonders wichtig ist zunächst der Jugendschutz. Der Anbieter sollte deutlich kennzeichnen, dass eine Spielmöglichkeit nur für Volljährige besteht und sollte dies auch entsprechend bei der Registrierung eines Accounts prüfen.

Daneben ist es für jeden Nutzer wichtig, dass der Anbieter einen guten Datenschutz anbieten kann. Hinzu kommt eine Spielsuchtwarnung und eine mögliche Begrenzung des persönlichen Spielbudgets (Limit für Ein- und Auszahlung) sowie eine Konto-Verifizierung

Sichere Ein- und Auszahlungen

Die Zahlungen sollten nicht nur vom Spieler limitiert werden können, sondern auch besonders schnell und sicher vonstattengehen. Ein Pluspunkt jedes seriösen Anbieters sind also sichere Zahlungsmethoden wie beispielsweise PayPal sowie eine zügige Abwicklung der Verbuchung von Einzahlungen und Auszahlung von Gewinnen.

AGBs, Angebote und Spielbedingungen

Ein seriöser Anbieter stellt in jedem Fall auf seiner Webseite alle wichtigen Geschäfts- und Spielbedingungen darf und formuliert diese klar und verständlich. Die Bonus- und Neukundenangebote sollen außerdem fair und machbar sein und nicht an unerfüllbare Bedingungen geknüpft sein.

Deutschsprachiger Kundenservice

Ein korrektes Impressum sowie die Nennung von Ansprechpartner bei Problemen sind weitere wichtige Voraussetzungen für seriöse Anbieter. Es muss möglich sein, eine Kontaktperson gut und günstig zu erreichen, die einen in der eigenen Landessprache kompetent beraten kann. Hotlines im Ausland sind teuer und häufig frustrierend.

Die TACH! Service Redaktion veröffentlicht regelmäßig Gastbeiträge unserer Partner oder werbliche redaktionelle Artikel (sog. Advertorials oder Sponsored Posts). Der Inhalt dieser Beiträge gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Dieser Hinweis dient der Transparenz gegenüber unseren Lesern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here