Start Kurz Notiert im Volmetal Nepper, Schlepper, Rattenfänger

Nepper, Schlepper, Rattenfänger

0

Kierpe. (ots) Nepper, Schlepper, Rattenfänger: Eine Kiersperin hat sich von zwei Kammerjägern über den Tisch ziehen lassen. Wie die Polizei mitteilt, stieß die Frau auf der Suche nach einem Ratten-Bekämpfer vor einigen Wochen im Internet auf ein Unternehmen.

Die Mitarbeiter erschienen am Nachmittag, kassierten über 400 Euro und stellen zwei Fallen auf. Die Geschädigte bekam sogar eine Quittung. In zwei Wochen werde man sich melden und die Fallen neu bestücken, versprachen die Kammerjäger.

Darauf wartete die Kundin nun bereits jedoch deutlich länger. Die angebliche Firma in Krefeld ist nicht erreichbar und bei genaueren Recherchen im Internet stieß die Frau auf Warnungen anderer Kunden. Deshalb erstattete sie nun Anzeige wegen Betrugs.

Anzeige

Die weiten Anreisewege der mutmaßlichen Betrüger zeigen: Die Masche lohnt sich. Teilweise überrumpeln die Betrüger ihre Opfer mit Forderungen im vierstelligen Bereich – oft ohne wirkliche Gegenleistung. Typische Betätigungsfelder sind Schlüsseldienste, Beseitigung von Wespennestern oder Ameisenstraßen.

Die Polizei rät: Allein der professionell wirkende Internet-Auftritt bietet keine Garantie für ein seriöses Unternehmen. Deshalb: Ins Impressum schauen! Werden Geschäftsführer etc. namentlich genannt? Wo sitzt das Unternehmen? Birgt allein schon die Anfahrtszeit ein hohes Kostenrisiko für den Kunden? Gibt es Referenzen?

Bereits am Telefon klare Absprachen treffen über den voraussichtlichen Preis, Zusatzkosten oder Stundenlohn. Kommt überhaupt ein Mitarbeiter des Unternehmens oder vergibt dieses einen Auftrag an einen freien Subunternehmer.

Überraschen die Dienste nach Abschluss ihrer Arbeiten mit hohen Preisen? Nicht überrumpeln lassen. Wenn die Mitarbeiter mit der Polizei „drohen“, gehen Sie in die Offensive und rufen selbst die Polizei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here