Naturerlebnis
Die Projektleiterinnen Anja Büren und Teresa Schabo entwickeln auch individuelle Programme für Gruppen, Schulen und Kitas. Foto: Wolfgang Teipel

Halver/Meinerzhagen. Naturerlebnis „Oben an der Volme“ ist ein neues Projekt, das zwei Naturerlebnis- und Bildungsangebote zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammenführt. Gemeinsam im Boot: der Verein Heesfelder Mühle e.V. und das wald- und umweltpädagogische Zentrum „Für Schule und Jugend e.V.“ in Meinerzhagen.

„Wir freuen uns sehr, dass dieses Vorhaben mit LEADER-Mitteln gefördert wird“, sagte Klaus Brunsmeier vom Verein Heesfelder Mühle bei der Vorstellung des Projekts.



Förderung läuft über drei Jahre

Personal, Internetauftritt und ein Programm für 2018 sind schon am Start. Die beiden Projektleiterinnen Teresa Schoba und Anja Büren sollen in den nächsten drei Jahren dafür sorgen, dass „Naturerlebnis Oben an der Volme“ in drei Jahren ohne Fördermittel auf eigenen Beinen stehen kann.

Naturschutz- und Umweltpfad

Die Projektinitiatoren haben sich einiges vorgenommen. Am wald- und umweltpädagogischen Zentrum in der Meinerzhagener Ortslage Heed soll rund um den Heedberg ein Naturschutz- und Umweltpfad angelegt werden. In Halver soll eine große Streuobstwiese zwischen dem Industriegebiet Susannenhöhe und Heesfeld entstehen. „Dann können die Besucher alte Apfel-, Birnen- und Pflaumensorten pflücken“, freut sich Klaus Brunsmeier.

Aktionen und Veranstaltungen

Sowohl rund um die Heesfelder Mühle als auch in Heed stehen ganzjährig immer wieder besondere Aktionen und Veranstaltungen auf dem Programm. Die Bandbreite ist vielfältig. Sie reicht über das Kirschblütenfest (1. Mai), Kräuterführungen, eine musikalische Wanderung (1. Juli) über einen kulinarischen Workshop (14. Juli) und Songwriting im Grünen (14. Juli) bis zum Lagerfeuer-Jam, Kneippberatung, einem weihnachtlichen Kunstmarkt und mehr. Das komplette Programm ist unter https://www.naturerlebnis-volme.de/veranstaltungen/ zu finden.

Individuelle Angebote für Gruppen, Schulen und Kitas

Anja Büren und Teresa Schabo entwickeln zudem individuelle Angebote für Gruppen, Schulen und Kindertagesstätten. Sie wollen Kindern und Jugendlichen neben den bekannten Angeboten wie Kartoffel- und Apfelsammlungen weitere Möglichkeiten bieten, in und mit der Natur zu lernen und neue Erfahrungen zu sammeln. „Wir hoffen, dass wir so Defizite und Sachen Naturerfahrungen beseitigen können“, sagt Klaus Brunsmeier.

Anja Büren betont: „Naturerlebnis ‚Oben an der Volme‘ soll auch eine Plattform für Kiersper und Schalksmühler Gruppen und Aktionen werden.“ Beide Projektleiterinnen setzen auf eine weitreichende Vernetzung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here