Plettenberg. (ots) Für die notwendig gewordene Verlegung eines Patienten aus dem Plettenberger Krankenhaus in eine Klinik nach Bad Oeynhausen wurde am späten Mittwochabend (13. Februar) ein für den Nachtflug ausgestatteter Rettungshubschrauber angefordert. Die Feuerwehr leuchtete den Landeplatz am Krankenhaus aus.

Gegen 22.30 Uhr landete der im münsterländischen Greven stationierte Hubschrauber Christoph Westfalen auf dem Landeplatz des Plettenberger Radprax-Krankenhauses. Die Plettenberger Feuerwehr war ausgerückt, um den Platz umfangreich auszuleuchten. Hierzu wurden in und an dem Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie der Drehleiter der Feuer- und Rettungswache vorhandene und angebrachte Beleuchtungseinrichtungen eingesetzt.

Gegen 23.15 Uhr hob die Maschine vom Typ Airbus H145 wieder ab in Richtung der in Ostwestfalen gelegenen Klinik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here