Symbolfoto: pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) Zwischen Brügge und Oberbrügge befindet sich eine Eisenbahnbrücke, die über die B54/Volmestraße führt. Die an der Unterseite des Bauwerks angebrachte Straßenbeleuchtung lässt die Enervie Vernetzt GmbH jetzt erneuern. Die Arbeiten beginnen am Mittwoch, 1. Juni, sollen spätestens am Freitag darauf abgeschlossen werden – und dürften an der nahegelegenen Kreuzung für längere Wartezeiten sorgen. Darauf weist der Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid hin.

Arbeiten zwischen 9 und 14.30 Uhr

Auf der B54 sind insbesondere zu Stoßzeiten zahlreiche Fahrzeuge unterwegs. Deswegen werden die Arbeiten an allen drei Tagen ausschließlich zwischen 9 und 14.30 Uhr ausgeführt. Der Verkehr wird in diesem Zeitraum jeweils von einer Baustellenampel geregelt, die anschließend ebenso wie die Absperrungen und Geräte abgedeckt und von der Fahrbahn entfernt wird.

Feste Taktung an Kreuzung Talstraße/B54

Allerdings muss die Baustellenampel mit der Lichtsignalanlage an der ebenfalls viel befahrenen Kreuzung Volmestraße/Talstraße koordiniert werden. Das sei aufgrund der räumlichen Nähe unumgänglich, erklärt der Fachdienst Bauservice. Konkret bedeutet das: Die Schaltzeiten der Ampelanlage an der Kreuzung kurz nach dem Ortseingang Brügge werden auf eine feste zeitliche Taktung eingestellt. Die dortige Anlage erfasst also nicht mehr – wie sonst üblich – den Verkehr und zeigt bedarfsabhängig Rot oder Grün an.

Anzeige

Bei dieser Schaltung bleibt es auch außerhalb der Arbeitszeiten auf der nahegelegenen Baustelle. „Der Aufwand, die Ampelanlage immer wieder umzustellen, wäre einfach zu hoch“, bittet der Fachdienst alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. Sobald die Beleuchtung unterhalb der Eisenbahnbrücke ausgetauscht ist, soll die verkehrsabhängige Schaltung der Ampelanlage an der Kreuzung wieder eingerichtet werden. Im Idealfall könnte das eventuell bereits am Donnerstagnachmittag geschehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here